Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Deutsche Gegner: Österreich jammert, Schweden mutlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Gegner: Österreich jammert, Schweden mutlos

13.10.2012, 14:20 Uhr | dpa

Deutsche Gegner: Österreich jammert, Schweden mutlos. Millionenkicker Zlatan Ibrahimovic allein kann es nicht immer für die Schweden richten.

Millionenkicker Zlatan Ibrahimovic allein kann es nicht immer für die Schweden richten. (Quelle: dpa)

Astana (dpa) - Die WM-Qualifikation läuft ganz nach dem Geschmack von Bundestrainer Joachim Löw. Das eigene Team siegt und die Kontrahenten mühen sich. Der nächste Gegner Schweden entging knapp einer Blamage. Österreich sieht seine WM-Chancen in der kasachischen Steppe schwinden.

Nach dem Zittersieg von Torshavn reist Deutschlands vermeintlich schwerster Gegner Schweden ohne jede Hoffnung nach Berlin. "Wir sollen wir bloß am Dienstag die Deutschen schlagen? Nach Freitagabend muss man sagen: Das ist nicht möglich", schrieb die Zeitung "Aftonbladet". Gegen die wackeren Fußball-Zwerge der Färöer hatten Schwedens Fußballer beim 2:1 (0:0) eine Blamage dank ihres Superstürmers Zlatan Ibrahimovic gerade noch abwenden können. Trainer Erik Hamrén konnte als einzigen aufbauenden Fakt auf sechs Punkte aus zwei Spielen in der Gruppe C verweisen.

Damit hatte er seinem Kollegen Marcel Koller eine Menge voraus. Der Schweizer in Österreichs Diensten musste beim 0:0 in Kasachstan einen Rückschritt seiner so hoffnungsvollen rot-weiß-roten Auswahl konstatieren und gleich wieder Medien-Kritik ertragen. "Das ist zu wenig für die WM-Quali. Die Nullnummer in Kasachstan ist für uns wie eine Niederlage", schrieb das Boulevardblatt "Österreich". Koller konterte: "Die Spieler sind auch nur Menschen und können einmal einen schlechten Tag haben."

Die Ausgangslage in der Gruppe C dürfte nur Bundestrainer Joachim Löw gefallen. Das DFB-Team rangiert mit neun Punkten und 11:2-Toren nach dem 6:1 in Irland souverän auf Platz eins. Dahinter folgen die Schweden zwar auch mit weißer Weste, doch die Siege gegen Kasachstan (2:0) und auf den Färöer (2:1) waren wenig berauschend. Irland (3 Punkte) ist nach der Deutschland-Pleite leidlich distanziert und Österreich schon richtig abgehängt.

Nur ein Punkt aus zwei Spielen - diese Bilanz sorgt in der Alpenrepublik für ein rasches Ende der jüngst noch so großen WM-Träumereien. "Wie konnte das nur passieren?" fragte die "Kronen-Zeitung" - und stellte nüchtern fest: "Die WM in Brasilien rückt in weite Ferne." Immerhin kann die Pleite von Astana - bei der Österreich wie beim 1:2 gegen Deutschland im September mit neun Bundesliga-Akteuren antrat - am Dienstag wieder halbwegs korrigiert werden, wenn die derzeit punktgleichen Kasachen zum schnellen Rückspiel nach Wien kommen.

Zeitgleich spielen die Schweden in Berlin gegen Deutschland. Die Skandinavier setzen auch im Olympiastadion wieder auf ihren fußballerischen Übervater Ibrahimovic. Der Millionen-Kicker von Paris St. Germain war auf den Färöer angesichts des Holper-Fußballs ganz schlechter Laune. "Gut, dass Zlatan wütend wurde", schrieb "Expressen". Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff traf Ibrahimovic dann. Zuvor hatte Alexander Kacaniklic (63.) die sensationelle Führung der Hausherren durch Rogvi Baldvinsson (57.) ausgeglichen. "Wir sind gerade noch einmal an einem Superfiasko vorbeigeschrammt", schrieb "Expressen".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal