Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Kroos drängt ins Team - Reus ist drin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kroos drängt ins Team - Reus ist drin

14.10.2012, 10:08 Uhr | dpa

Kroos drängt ins Team - Reus ist drin. Toni Kroos (l) setzt sich gegen James McCarthy durch und erzielt das 6:0 gegen Irland.

Toni Kroos (l) setzt sich gegen James McCarthy durch und erzielt das 6:0 gegen Irland. (Quelle: dpa)

Dublin (dpa) - Doppeltorschütze Marco Reus wird nach dem 6:1 in Irland als Shooting Star im DFB-Team gefeiert. Toni Kroos unterstrich mit ebenfalls zwei Treffern seine Ambitionen. Dort, wo der Münchner nicht nur gegen Schweden hin will, ist der Dortmunder Reus schon: In der Startelf.

Da kommt sogar der Oldie ins Staunen. "Ihre Schusstechnik ist super, ich sehe das jeden Tag im Training", lobte Miroslav Klose die beiden Doppeltorschützen beim 6:1-Kantersieg gegen Irland. Marco Reus und Toni Kroos hatten beim Schützenfest von Dublin nicht nur ihren 34-jährigen Teamkollegen überzeugt. "Wenn ich so schießen könnte, hätte ich noch ein paar Tore mehr", meinte der 65-malige Auswahl-Torschütze Klose zu seinen jungen Mitspielern.

Für den beim Schützenfest in Dublin überragenden Dortmunder Reus (23) waren es die Treffer Nummer vier und fünf beim zwölften Einsatz in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Münchner Kroos (22) hatte im Aviva-Stadion als Einwechselspieler innerhalb von 22 Minuten seine bisherige Quote von zwei Treffern verdoppelt. Doch der Status quo der beiden Youngster im Team von Bundestrainer Joachim Löw ist unterschiedlich. Da, wo Kroos hin will, ist Reus inzwischen angekommen: Auf einem Stammplatz im DFB-Team.

"So, wie er gespielt hat, mit seiner Gefährlichkeit, wie er die Entwicklung in den vergangenen Monaten gemacht hat, hat er sich immer weiter nach vorne gespielt", sagte Manager Oliver Bierhoff über den BVB-Neuzugang Reus, der auf dem linken Flügel keinen Geringeren als den 104-maligen Nationalspieler Lukas Podolski verdrängt hat.

Auch Kroos hat den Anspruch, für Deutschland als Stammkraft zu spielen. "Natürlich ist man enttäuscht, wenn man so einen Saisonstart hinlegt und dann nicht spielt. Aber ich kann es nicht beeinflussen", meinte der universell einsetzbare Kroos: "Natürlich haben wir gerade im Mittelfeld hohe Qualität und ein großes Angebot. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich das Selbstbewusstsein habe, dass ich der Meinung bin, dass ich trotzdem irgendwo spielen sollte."

Noch sieht das Löw ein wenig anders. Bei der Europameisterschaft durfte Kroos erst in der Startelf ran, als er im Halbfinale den Italienern mit einem Spezialplan begegnen wollte. Das Ergebnis ist bekannt - und der misslungene Plan mit Kroos stand als ein Grund für die 1:2-Niederlage. Zuvor war dem Bundestrainer im Mittelfeld ein nicht hundertprozentiger Bastian Schweinsteiger noch wertvoller erschienen als ein topfitter Kroos.

An diesem Dienstag in Berlin gegen den Topkontrahenten in der WM-Qualifikation, Schweden, ist die Frage ähnlich. Muss Kroos diesmal dem angeschlagenen Sami Khedira weichen, obwohl der begnadete Kicker mit der wohl besten Schusstechnik im aktuellen DFB-Kader gegen Irland überzeugte. "Ich bin ja mit sehr guter Form angereist. Das konnte ich bestätigen. Nicht mehr und nicht weniger", erklärte Kroos.

Der Sportlichen Leitung kommt der Wettstreit um die Plätze gerade recht. "Konkurrenzkampf ist immer gut. Das sieht man bei den Bayern. Das sieht man bei uns", meinte Bierhoff und ergänzte: "Toni hat seine Qualitäten wieder gezeigt. Das ist immer gut." Kroos will mehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal