Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Deutsche U21 löst das EM-Ticket

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Holtby und Co. machen in der Schweiz alles klar

16.10.2012, 20:40 Uhr

Deutsche U21 löst das EM-Ticket. An Freund und Feind vorbei geht der Ball nach Holtbys Freistoß zum 1:0 ins Tor. (Quelle: dpa)

An Freund und Feind vorbei geht der Ball nach Holtbys Freistoß zum 1:0 ins Tor. (Quelle: dpa)

Die deutschen U21-Junioren haben das Ticket zur Fußball-EM 2013 souverän und eindrucksvoll gelöst. Die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion gewann das Playoff-Rückspiel gegen die Schweiz mit 3:1 (3:0) und erreichte somit nach dem 1:1 im Hinspiel in Leverkusen erstmals seit vier Jahren wieder die EM-Endrunde. Diese findet vom 5. bis 18. Juni 2013 in Israel statt.

Vor 10.000 Zuschauern in Luzern erzielten Lewis Holtby (8. Minute), Lasse Sobiech (20.) und Sebastian Polter (45.) die Treffer für die in zwölf Qualifikationsspielen unbesiegte deutsche Mannschaft. Der Treffer für die Schweiz durch Josip Drmic (75.) kam viel zu spät.

Vier Wechsel sorgen für frischen Wind

Die DFB-Auswahl erwischte im Vergleich zum Hinspiel einen Auftakt nach Maß. Diesmal nutzte das Team im Vergleich zur ersten Partie ihre erste Torchance. Kapitän Holtby erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß von der rechten Seite frühzeitig die 1:0-Führung für seine Mannschaft. Für den stark verbesserten Schalker, der zuletzt eine enttäuschende Leistung gezeigt hatte, war es im 20. Länderspiel bereits der zwölfte Treffer für die U-21-Auswahl.

DFB-Coach Adrion hatte die Lehren aus dem Heimspiel am vergangenen Freitag gezogen und seine Elf auf vier Positionen verändert. Im defensiven Mittelfeld kam Christoph Moritz, der zuletzt nur in der Regionalliga spielte, erstmals seit fast zwei Jahren wieder zum Einsatz, in der Sturmmitte ersetzte Sebastian Polter den Gladbacher Peniel Mlapa und auf den Flügeln sollte Karim Bellarabi für frischen Wind sorgen. Den gesperrten Jan Kirchhoff ersetzte der Hoffenheimer Stefan Thesker in der Innenverteidigung.

Polters Treffer macht frühzeitig alles klar

Die Rechnung ging auf: In der 20. Minute schlug erneut Holtby einen Freistoß von der rechten Seite, den Sobiech letztlich per Kopf zum 2:0 verwandelte. Dabei wurde der Innenverteidiger von seinem Gegenspieler Francois Affolter angeköpft, von dort sprang der Ball ins Tor. Damit hatte sich die DFB-Elf einen komfortablen Vorsprung erspielt. Kurz darauf vergab Thesker eine weitere Möglichkeit, aber sein Kopfball strich knapp über das Tor.

Die im ersten Spiel so starken Schweizer fanden überhaupt zu ihrer Linie und hatten lediglich durch Nzuzi Toko eine gute Tormöglichkeit. (45.). Kurz zuvor hatte Polter aber bereits nach Pass von Bellarabi auf 3:0 erhöht. Damit war die Partie entschieden. "Das sieht nach Siegermentalität aus", befand DFB-Sportdirektor Robin Dutt. Die Gastgeber bemühten sich zwar noch um den Anschluss, doch der gute Torhüter Bernd Leno ließ sich erst eine Viertelstunde vor Schluss überwinden. Die Schweizer hätten noch weitere drei Tore schießen müssen, um weiterzukommen.

Norwegen besiegt Frankreich

Für die wohl größte Überraschung in den Playoffs sorgte Norwegen. Die Skandinavier qualifizierten sich nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel bei den Franzosen durch ein 5:3 im Heimspiel.

Diese Teams sind bei der EM 2013 dabei: Israel (Gastgeber), Niederlande, Spanien, Russland, Italien, England, Norwegen, Deutschland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal