Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Bewährungsstrafe für Randalierer bei Hansa-Spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bewährungsstrafe für Randalierer bei Hansa-Spielen

30.10.2012, 10:34 Uhr | dpa

Rostock (dpa) - Ein 26 Jahre alter Mann ist vom Amtsgericht Rostock wegen Straftaten bei Spielen von Hansa Rostock zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das teilte der Fußball-Drittligist mit.

In dem Zusammenhang hat Hansa ein sofortiges Stadionverbot für den Straftäter erwirkt und ein Mitgliedsausschlussverfahren eingeleitet. Der Verein will nach eigenen Angaben Zivilgerichtsverfahren anstrengen, um die Strafzahlungen und entgangenen Einnahmen aus dem "Geisterspiel" gegen Dynamo Dresden beim Täter einzuklagen.

Der Verurteilte hatte am 2. April 2011 nach der Partie gegen Carl Zeiss Jena Pyrotechnik in Richtung der Gästebusse geschossen und gut sieben Monate später am 19. November im Heimspiel gegen den FC St. Pauli ein Monate zuvor geraubtes St. Pauli-Banner zerrissen. Später feuerte er eine Signalrakete in den Gästeblock ab. Deshalb war Hansa zu einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit verurteilt worden. Der dadurch entstandene finanzielle Schaden bewegt sich im sechsstelligen Bereich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal