Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Manchester United buhlt um Mesut Özil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Özil unglücklich bei Real: Schlägt Manchester United zu?

30.11.2012, 07:45 Uhr | t-online.de

Manchester United buhlt um Mesut Özil. Wechselt Reals Regisseur Mesut Özil nach England? (Quelle: Reuters)

Wechselt Reals Regisseur Mesut Özil nach England? (Quelle: Reuters)

Die Transfergerüchte um Reals Mesut Özil reißen nicht ab. Jetzt buhlt Englands Top-Klub Manchester United um den Nationalspieler. Laut Angaben der Zeitung "The Sun" ist United bereit, 30 Millionen Euro für Özil auf den Tisch zu legen. Coach Sir Alex Ferguson soll bereits im Sommer über eine Verpflichtung des deutschen Regisseurs nachgedacht haben.

Die Chancen, sich den deutschen Nationalspieler zu angeln, stehen derzeit besonders gut. Denn das Verhältnis zwischen Özil und Real-Trainer Jose Mourinho soll mittlerweile so schlecht sein, dass Özil derzeit keine andere Möglichkeit als einen Abgang sieht.

Partyleben und schlechter Einfluss auf die Mannschaft

Mourinho macht unter anderem Özil für den enttäuschenden Saisonstart verantwortlich und hatte schon mehrfach in der Vergangenheit seine Professionalität abseits des Fußballplatzes in Frage gestellt. Sein ausschweifendes Partyleben und sein schlechter Einfluss auf die Mannschaft seien ihm ein Dorn im Auge.

Unterdessen soll Özil seinen Berater damit beauftragt haben, ihm einen neuen Klub zu suchen. Angeblich hat der 24-Jährige schon seit Wochen Kontakt mit Manchester United.

Özil für Scholes?

Özil kam zuletzt häufig nicht mehr zum Einsatz, weil Neuzugang Luka Modric immer öfter auf der Position des deutschen Spielmachers gesetzt war.

United sucht derzeit händeringend nach einem Nachfolger für den 38-jährigen Paul Scholes. Im Sommer hatte es der Klub verpasst, einen neuen Spielmacher zu verpflichten. Geld sollte somit für Özil vorhanden sein. Neben den geschätzten 30 Millionen Euro Ablöse müsste United dem Deutschen ein wöchentliches Gehalt von 135.000 Euro zahlen.

Von Werder nach Madrid

Im Sommer 2010 war Özil für 18 Millionen Euro von Werder Bremen zu den Königlichen gewechselt. Dort hat er noch einen gültigen Vertrag bis Juni 2016.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal