Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Joachim Löw: Erfolge der Bundesliga-Klubs helfen dem DFB-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Löw-Dank an Liga: Härtetests helfen - Klopp froh

22.01.2013, 15:56 Uhr | dpa

Joachim Löw: Erfolge der Bundesliga-Klubs helfen dem DFB-Team. Bundestrainer Joachim Löw (r) und BVB-Trainer Jürgen Klopp sind froh über die USA-Reise.

Bundestrainer Joachim Löw (r) und BVB-Trainer Jürgen Klopp sind froh über die USA-Reise. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Entspannt saßen Bundestrainer Löw und Meistercoach Klopp auf dem Podium. Konflikte zwischen der Bundesliga und der Nationalelf sehen beide derzeit nicht. Der Termin der USA-Reise des DFB-Teams freut auch die Liga-Trainer. Priorität hat 2013 auch die U21-Auswahl.

Den Dank an seine Bundesliga-Kollegen verband Joachim Löw gleich mit einer optimistischen Aussicht. "Ich bin überzeugt, dass wir die direkte Qualifikation schaffen. Zumal ich in dieser Bundesliga-Saison sehr viel Positives gesehen habe", verkündete der DFB-Chefcoach locker bei der traditionellen Tagung der Erstliga-Trainer in Düsseldorf. Von Termin- und Interessenkonflikten auf dem Weg zur WM nach Brasilien oder gar von Zweifeln keine Spur. Die Erfolge der Bundesligaclubs auf internationaler Bühne würden seinem Team helfen, betonte Löw am Montag: "Was geleistet wurde in den Härtetests, das kommt der Nationalmannschaft in hohem Maße zugute."

Noch mehr als in der Vergangenheit bekam Löw gesammeltes Liga-Lob - für seine Pläne im "Jahr der Konzentration" auf den später folgenden Höhepunkt WM. "Alle müssen versuchen, trotz allen Termindrucks dafür zu sorgen, dass die wichtigsten Bestandteile des Spiels, nämlich die Spieler, Zeit haben, sich zu regenerieren. Deshalb bin ich dem Bundestrainer sehr dankbar", sagte Dortmunds Coach Jürgen Klopp.

Löw hatte auf eine terminlich umstrittene Länderspielreise gleich nach dem Bundesliga-Finale gesetzt, obwohl ihm somit eventuell Spieler von Borussia Dortmund, Bayern München oder Schalke 04 nicht zur Verfügung stehen, sollte einer der Clubs das DFB-Pokalfinale (1. Juni) oder das Champions-League-Endspiel (25. Mai) erreichen. "Wir wollten einfach gewährleisten, dass die Spieler Anfang Juni in den Urlaub gehen. Viele hatten in den letzten Jahren immer eine kurze Pause und eine stark verkürzte Vorbereitung", begründete Löw.

Der Freiburger spielte den Ball an seine Liga-Kollegen zurück, von denen bis auf Hoffenheims Marco Kurz, Bremens Thomas Schaaf, Leverkusens Sascha Lewandowski und Düsseldorfs Norbert Meier alle die Einladung zum gemeinsamen Gedanken- und Meinungsaustausch angenommen hatten. "Sieben Mannschaften in der K.o.-Runde gab es selten zuvor", wies Löw auf die Bilanz der Bundesliga in der Champions League und Europa League hin: "Das müssen wir den Bundesligatrainern und der ganzen Liga für die exzellente Arbeit danken."

Junge deutsche Spieler würden vermehrt das Vertrauen der Trainer genießen: "Das ist ein erheblicher Fortschritt gegenüber vor fünf, sechs, sieben Jahren", bemerkte Löw. Der Bundestrainer will jungen Aufsteigern 2013 auch im DFB-Team Chancen geben. Die Konkurrenz weiter zu schüren, gehöre zu seinen wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr ohne großes Turnier, unterstrich der Freiburger.

Ein Hauptaugenmerk sei die Nachwuchs-Europameisterschaft in Israel, die für den Deutschen Fußball-Bund ein Erfolg werden soll. Mit U21-Trainer Rainer Adrion hat Löw deshalb am Wochenende in einem persönlichen Gespräch vereinbart, dass Leistungsträger der DFB-Junioren-Auswahl wie der Schalker Lewis Holtby oder die Frankfurter Sebastian Rode und Sebastian Jung zunächst nicht für die A-Mannschaft abgezogen werden.

Elf Tage nach dem Bundesliga-Finale bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum Auftakt ihrer USA-Reise ein Testländerspiel gegen Ecuador. Spielort der Partie am 29. Mai ist Miami im Sonnenstaat Florida. Das Duell ist erst das zweite Aufeinandertreffen einer DFB-Auswahl mit den Südamerikanern. Den bislang einzigen Vergleich mit Ecuador gab es im letzten Gruppenspiel bei der Heim-WM 2006 in Berlin (3:0).

Am 2. Juni kommt es für die Löw-Auswahl in Washington zum Duell mit den USA und damit zu einem Wiedersehen mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann als Coach der Gastgeber. Anschließend beginnt für die Nationalspieler der rund vierwöchige Sommerurlaub. "Es ist der Situation angemessen", meinte Klopp. Der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014 steht vom 9. bis 11. August an. Das in der darauffolgenden Woche geplante Länderspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien am 14. August ist aber noch nicht fix. Die Verhandlungen über Spielort und Vermarktungsfragen laufen noch. Ihr erstes Länderspiel 2013 bestreitet die DFB-Auswahl am 6. Februar in Paris gegen Frankreich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal