Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Offenbacher Kickers suchen van-Lent-Nachfolger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Offenbacher Kickers suchen van-Lent-Nachfolger

07.02.2013, 16:07 Uhr | dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Am Ende wurde der Grad zu schmal, die Abwärtsspirale in der 3. Fußball-Liga zu gravierend. Nach der Entlassung von Trainer Arie van Lent ist die Suche nach einem Nachfolger beim Pokal-Viertelfinalisten Kickers Offenbach in vollem Gange.

"Es zeichnete sich nicht ab, dass wir eine Wende hinkriegen. Aus diesem Grund mussten wir einfach handeln, um neue Akzente zu setzen", begründete Vereinspräsident Frank Ruhl im "Hessischen Rundfunk" die Trennung.

Auf das Spiel am Sonntag bei Borussia Dortmund II wird U 19-Trainer Michael Hartmann die Mannschaft vorbereiten und dann vermutlich auch auf der Bank sitzen. Eine dauerhafte Lösung ist der Ex-Profi aber nicht nur wegen der fehlenden Fußballlehrerlizenz nicht.

Ein Trainer mit Erfahrung wird gesucht. "Jetzt ist Kampf, Einsatz, Disziplin und Ordnung gefragt. Der neue Trainer muss den Spielern klarmachen, worum es jetzt geht", beschrieb OFC-Boss Ruhl das Anforderungsprofil an den neuen Übungsleiter. Ralf Loose (zuletzt Dynamo Dresden), Ex-Trainer Reinhard Stumpf sowie Djuradj Vasic gelten als aussichtsreiche Kandidaten auf die Nachfolge van Lents.

Ein Punkt aus den letzten sieben Ligaspielen waren letztlich zu wenig für den hessischen Traditionsverein, der mit neuem Stadion und dem Ziel Aufstieg in die Saison gestartet war. Ernüchternd das Bild ein halbes Jahr später: Bis auf Tabellenplatz zwölf ist der Pokalsieger von 1970 abgerutscht, lediglich vier Punkte sind es noch zum ersten Abstiegsplatz. Nun zogen die Verantwortlichen die Reißleine.

Van Lent hatte am Mittwoch noch das Training auf dem Bieberer Berg geleitet, ehe er direkt im Anschluss noch in der Kabine von Sportkoordinator Ramon Berndroth über seinen Rauswurf informiert wurde. "Mir ist es sehr unangenehm. Ich hatte noch viel vor und hätte es gerne zu Ende geführt", sagte der 42-jährige Deutsch-Niederländer der "Frankfurter Rundschau". Auch die Mannschaft reagierte betroffen auf den Rauswurf van Lents. "Jeder sollte sich schuldig fühlen. Leider Gottes ist der Trainer immer das schwächste Glied", meinte Kapitän Sead Mehic.

Bereits kurz vor Weihnachten stand van Lent beim OFC vor dem Rauswurf, konnte mit dem Sieg im Pokal-Achtelfinale gegen Fortuna Düsseldorf (2:0) aber noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Zuvor wurden die SpVgg Greuther Fürth und Union Berlin am Bieberer Berg zu Fall gebracht worden. Im Viertelfinale treffen die Offenbacher am 26. Februar auf den VfL Wolfsburg.

Die Pokalerfolge retteten den Verein vor einer drohenden Insolvenz, kaschierten aber zugleich eine mittelmäßige Saison in der 3. Liga. "Die Erfolge im Pokal werden vor allem mit dem Namen Arie van Lent verbunden bleiben", würdigte Geschäftsführer David Fischer zum Abschied die Verdienste des ehemaligen Bundesligastürmers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal