Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Nigeria triumphiert beim Afrika-Cup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nigeria triumphiert beim Afrika-Cup

10.02.2013, 21:37 Uhr | sid, dpa

Nigeria triumphiert beim Afrika-Cup. Passend:Beim Finale am Sonntag schießt Sunday Mba das goldene Tor für Nigeria. (Quelle: dpa)

Passend:Beim Finale am Sonntag schießt Sunday Mba das goldene Tor für Nigeria. (Quelle: dpa)

Außenseiter Burkina Faso mit dem Augsburger Bundesliga-Profi Aristide Bancé hat die große Sensation beim Afrika-Cup verpasst. Das Überraschungsteam musste sich im Finale Nigeria mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Die Super Eagles triumphierten somit erstmals seit 1994 wieder bei dem kontinentalen Turnier und holten ihren dritten Afrika-Cup-Sieg insgesamt. Burkina Faso stand erstmals im Finale und schaffte auch mit Platz zwei den größten Erfolg seiner Fußball-Geschichte. Das entscheidende Tor im Soccer-City-Stadion in Johannesburg erzielte Sunday Mba (40. Minute).

Damit qualifizierte sich Nigeria als afrikanischer Teilnehmer für den Confederations Cup im Sommer in Brasilien (15.-30. Juni). Bei der WM-Generalprobe heißen die Vorrundengegner in der Gruppe B Spanien, Uruguay und Tahiti. Außerdem gibt's für das Team nun Gratis-Sex. Denn den hatte Jessica Elvis, die Sprecherin des "Nigerianischen Prostituiertenverbandes" beim Titelgewinn angekündigt: "Um unsere Unterstützung für das Nationalteam zu unterstreichen, werden wir eine Woche Gratis-Sex ausrufen, sofern die Super Eagles die Trophäe gewinnen!"

Pitroipa-Sperre wird aufgehoben

Nigeria musste auf seinen Top-Stürmer Emmanuel Emenike verzichten, dessen Muskelverletzung eine Finalteilnahme unmöglich machte. Der Profi von Spartak Moskau hatte für sein Team vier Tore auf dem Weg ins Finale erzielt. Bei Burkina Faso durfte der frühere HSV-Spieler Jonathan Pitroipa trotz einer Gelb-Roten-Karte wegen einer vermeintlichen Schwalbe im Halbfinale mitwirken - die Sperre wurde aufgehoben, da der Schiedsrichter seinen Fehler zugab.

Favorit Nigeria dominierte die Anfangsphase der Partie im ausverkauften WM-Finalstadion von 2010, konnte aus den deutlichen Vorteilen aber zunächst kein Kapital schlagen. Burkina Faso dosierte seine Offensivbemühungen. Bancé (24./27.) versuchte es mit Schüssen aus der Distanz, verfehlte das Ziel aber deutlich.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Nigeria bringt die Führung locker über die Zeit

Sehenswert war Nigerias Treffer: Mba nahm einen geblockten Schuss im gegnerischen Strafraum auf, lupfte ihn über seinen Gegenspieler und beförderte den Ball mit einem Volleyschuss ins lange Eck. Schon im Viertelfinale gegen den erneut gestrauchelten Top-Favoriten Elfenbeinküste hatte Mba getroffen.

In der zweiten Halbzeit geriet der Nigeria-Erfolg nur noch selten in Gefahr, zumal Pitroipa nach einem Foul kurzzeitig angeschlagen war. Bancé (57.) versuchte sich mit einem Kopfball. Deutlich näher am Torerfolg war Wilfried Sanou (73.), dessen Schuss nur knapp am Tor vorbeistrich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal