Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Niersbach rechnet mit EM-Zuschlag für Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Niersbach rechnet mit EM-Zuschlag für Deutschland

26.02.2013, 07:49 Uhr | dpa

Niersbach rechnet mit EM-Zuschlag für Deutschland. Wolfgang Niersbach ist der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Wolfgang Niersbach ist der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach geht fest davon aus, dass Deutschland zu den EM-Gastgebern 2020 gehören wird.

"Meine Prognose ist, wir werden dabei sein. Wir werden eines der 13 Länder sein", sagte Niersbach bei einem Mediengespräch anlässlich seines bevorstehenden einjährigen Amtsjubliäums als DFB-Chef. Das Fußball-Kontinentalturnier in sieben Jahren wird von der UEFA erstmals in mehreren Ländern ausgerichtet, jeder der 13 Gastgeber kann nur mit einem Spielort vertreten sein. In der vergangenen Woche hatte München als erste deutsche Stadt eine Bewerbung öffentlich gemacht. Niersbach rechnet mit Kandidaturen aus 25 Ländern.

Niersbach will entgegen bisheriger Erwartungen nicht Nachfolger von Theo Zwanziger im Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA werden. "Die UEFA mache ich, aber die FIFA ... - das ist in 2015 und ich bin jetzt 62 Jahre alt. Da sollen auch mal Jüngere ran", sagte Niersbach.

Am 24. Mai dieses Jahres kandidiert der DFB-Chef für die Nachfolge Zwanzigers im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union bei deren Kongress in London. Niersbach warnte aber davor, die Wahl als Selbstläufer anzusehen. "Es ist nicht so, dass die alle sagen, 'Hurra, da ist einer vom DFB'." Niersbach gilt allerdings in der UEFA-Hierarchie als sehr gut vernetzt und hat eine enge Verbindung zu Präsident Michel Platini.

Die Absage an eine FIFA-Kandidatur kommt überraschend, da Niersbach aufgrund seiner guten internationalen Kontakte als logischer Nachfolger Zwanzigers auch in diesem Amt galt. Schon in Niersbachs Funktion als DFB-Generalsekretär hatte Zwanziger ihn statt seinerselbst für diese Position vorgeschlagen. Wer stattdessen 2015 als DFB-Kandidat für das FIFA-Amt antreten soll, ließ Niersbach offen. "Wir müssen auch jüngere Gesichter aufbauen", sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal