Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Darmstädter Gorka bleibt gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmstädter Gorka bleibt gesperrt

28.02.2013, 20:21 Uhr | dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der Darmstädter Abwehrspieler Benjamin Gorka bleibt für drei Spiele gesperrt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) lehnte am Donnerstag in einer mehrstündigen Sitzung in Frankfurt am Main den Einspruch des Drittligisten gegen die Strafe ab.

Die "Lilien" hatten Protest gegen das Strafmaß eingelegt, weil Gorka ihrer Meinung nach Gelb-Rot und nicht Rot gesehen hatte. Der Schiedsrichter blieb aber bei seiner Darstellung, er habe dem Darmstädter Rot gezeigt. Nach dem Urteil des Sportgerichts zogen die Hessen ihren parallel eingelegten Einspruch gegen die Wertung der mit 0:3 verlorenen Partie beim 1. FC Heidenheim am vergangenen Samstag zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017