Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Draxler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Draxler

22.03.2013, 20:21 Uhr | dpa

Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Draxler. Julian Draxler musste gegen Kasachstan noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden.

Julian Draxler musste gegen Kasachstan noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. (Quelle: dpa)

Astana (dpa) - Julian Draxler ist im WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Kasachstan mit Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung ausgewechselt worden.

Der Schalker Mittelfeldspieler war in der achten Minute der Partie in Astana von seinem Gegenspieler Mark Gurman bei einem Kopfballduell hart attackiert worden. Anschließend spielte der 19-Jährige bei seinem Startelf-Debüt im DFB-Team noch einige Minuten weiter und zeigte dabei mutige Vorstöße. Da ihn jedoch Sehstörungen plagten, wurde er von Bundestrainer Joachim Löw wenig später vorsichtshalber vom Platz genommen.

Für Draxler kam Lukas Podolski ins Spiel, der mit seinem 108. Einsatz für Deutschland mit Jürgen Klinsmann auf Platz drei im DFB-Ranking gleichzog.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017