Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Die Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

03.06.2013, 07:41 Uhr | dpa

Die Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik. Torwart Marc-Andre ter Stegen unterlief ein schwerwiegender Fehler.

Torwart Marc-Andre ter Stegen unterlief ein schwerwiegender Fehler. (Quelle: dpa)

ter Stegen: Frust pur für das Talent im 3. Länderspiel. Insgesamt schon zwölf Gegentore. Fataler Blackout beim Eigentreffer (16.).

Lars Bender: 45 ordentliche Minuten als rechter Verteidiger. Über seine Seite kam keine Gefahr. Wäre im Mittelfeld wertvoll gewesen.

Mertesacker: Hatte größte Mühe mit US-Stürmer Altidore. Vergab Topchance aus sechs Metern (11.). Grober Stellungsfehler beim 0:1.

Höwedes: Zu passiv vorm 0:1. Sein harmloser Rückpass führte zum Eigentor von ter Stegen. Ging später hinten rechts mit unter.

Jansen: Gute Vorstöße über links, aber defensiv mit Schwächen. Den agilen Zusi konnte er nicht stoppen. Oft auf sich alleingestellt.

Sven Bender: Als Balleroberer nicht so stark wie in Dortmund. Konnte das Zentrum nicht abdichten. Schon zur Pause überraschend raus.

Reinartz: Löw hatte auf ihn als Stabilisator gehofft. In der Hitze agierte der Leverkusener behäbig und langsam. Viele Ballverluste.

Schürrle: In der ersten Hälfte ein Aktivposten. Gut, als er zwei Mann stehen ließ, aber dann mit links verzog (19.). Baute extrem ab.

Draxler: Zentral zu zaghaft gegen die robusten US-Boys. Nach der Pause über links schwungvoller. Belohnte sich mit seinem ersten Tor.

Podolski: Nach zwei Toren gegen Ecuador kam nichts mehr. Bezeichnend sein Schuss in die Wolken (39.). Beim vierten Gegentor verladen.

Klose: Das 68. Tor zum Müller-Rekord gelang ihm nicht. Gestoppt von Gonzalez (10.), dazu ein Abseitstor (24.). Kein Tag für den Kapitän.

Wollscheid: Durfte im zweiten Länderspiel 45 Minuten im Abwehrzentrum ran. Viel zu passiv gegen Altidore beim 1:3 - insgesamt überfordert.

Westermann: Gleich im Spiel nach der Einwechslung. Starker Kopfball zum 1:2 (51.). Stemmte sich mit voller Kraft gegen die Niederlage.

Kruse: Der Freiburger sorgte nach der Pause für Schwung. Schlug die Ecke zum Anschlusstor, erzielte das 2:4 - sein erstes Länderspieltor.

Aogo: Löste HSV-Kollege Jansen links ab. Griff beim Gegentor von Dempsey nicht ein (60.). Konnte sich nicht empfehlen.

Sam: Sorgte als Joker für viel Betrieb nach vorne. Nach seinem Schuss konnte Draxler zum 3:4 abstauben (81.).

Nicolai Müller: Kam bei der deutschen Aufholjagd am Schluss für Klose.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal