Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Keine Einigung zwischen Wollitz und VfL Osnabrück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Einigung zwischen Wollitz und VfL Osnabrück

14.06.2013, 16:33 Uhr | dpa

Osnabrück (dpa) - Der Streit zwischen Fußball-Drittligist VfL Osnabrück und Ex-Trainer Claus-Dieter Wollitz geht in die nächste Runde. Ein Gütetermin vor dem Arbeitsgericht blieb ohne Einigung. Beide Parteien sind aber bemüht, eine Verhandlung vor dem Gericht zu vermeiden.

Die Anwälte gaben sich nach Angaben der "Neuen Osnabrücker Zeitung" eine Frist von zwei Wochen für eine außergerichtliche Einigung. Wollitz klagt gegen seine Kündigung und fordert insgesamt rund 135 000 Euro Abfindung und Gehalt vom finanziell klammen Verein. Der frühere Profi hatte zunächst am 11. Mai seinen Rücktritt angekündigt. Später war der Vfl-Trainer entlassen worden, weil er Verantwortliche des Vereins unter anderem in einer Wutrede massiv kritisiert hatte. Inzwischen gilt Wollitz als Trainerkandidat beim West-Regionalligisten SC Viktoria Köln.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal