Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

MSV Duisburg startet mit Pleite in 3. Liga - Preußen Münster an Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pleite und Rot für den MSV Duisburg

21.07.2013, 10:07 Uhr | dpa, sid

MSV Duisburg startet mit Pleite in 3. Liga - Preußen Münster an Spitze. Duisburgs Kevin Wolze musste mit Rot vorzeitig vom Platz. (Quelle: imago/Christoph Reichwein)

Duisburgs Kevin Wolze musste mit Rot vorzeitig vom Platz. (Quelle: Christoph Reichwein/imago)

Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg hat nach dem Chaos der letzten Monate den nächsten Nackenschlag kassiert. Zum Auftakt der 3. Liga unterlag das frisch zusammengestellte Team des neuen Trainers Karsten Baumann dem ambitionierten 1. FC Heidenheim unglücklich 0:1 (0:0).

Aufstiegsfavorit Preußen Münster startete mit einem 3:0 (1:0) gegen Wacker Burghausen und eroberte die Tabellenführung.

Goldenes Tor durch Griesbeck

Trotz der Zweitliga-Lizenzverweigerung und der anschließenden Angst vor der Insolvenz unterstützten in Duisburg rund 18.000 Zuschauer geradezu frenetisch ihr Team. Für die Heidenheimer, die den Aufstiegs-Relegationsplatz in der vergangenen Saison am letzten Spieltag verspielt hatten, erzielte Sebastian Griesbeck (76.) das Tor des Tages. Duisburgs Kevin Wolze (90.) sah wegen groben Foulspiels Rot.

In Münster trafen Torjäger Matthew Taylor (30.), Fabian Hergesell (54.) und Amaury Bischoff (60./Foulelfmeter) für den Vierten der vergangenen Saison.

Karten statt Tore bei Hansa

Die Debüts der weiteren neuen Trainer verliefen unterschiedlich. Andreas Bergmann kam mit dem ehemaligen Bundesligisten Hansa Rostock nur zu einem 0:0 gegen Aufsteiger Holstein Kiel, bei dem Karsten Neitzel seit dem Sommer das Sagen hat. Dabei waren zwei Platzverweise die Aufreger: Erst sah Hansas Torwart Jörg Hahnel (61.) Rot nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums, dann kassierte Kiels Marc Heider (64.) die Gelb-Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens.

Rot-Weiß Erfurt und der neue Coach Walter Kogler gewannen bei den Stuttgarter Kickers mit 1:0 (0:0), das entscheidende Tor erzielte Nils Pfingsten-Reddig (86./Handelfmeter). Thomas Stratos erreichte mit Zweitliga-Absteiger Jahn Regensburg nur ein 0:0 gegen die SpVgg Unterhaching. Ebenfalls torlos endete das Spiel Darmstadt 98, das nur durch die Lizenzverweigerung für Kickers Offenbach in der Liga geblieben war, gegen Aufsteiger SV Elversberg.

Saarbrücken startet mit Heimpleite

Der SV Wehen Wiesbaden gewann 2:1 (2:1) beim 1. FC Saarbrücken, für Wiesbaden trafen Marcus Mann (16.) und Jose Pierre Vunguidica (37.). Saarbrückens Thomas Rathgeber (42.) gelang nur der Anschluss.

Das Duell der U23-Mannschaften zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart entschied die Reserve des Vize-Meisters mit 1:0 (0:0) für sich. Marvin Ducksch, der in der Vorbereitung bereits für das A-Team getroffen hatte, schoss den BVB II zum Sieg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017