Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: RB Leipzig und Preußen Münster trennen sich Unentschieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leipzig und Münster spielen 2:2, Wehen bleibt Erster

27.07.2013, 16:11 Uhr | sid

3. Liga: RB Leipzig und Preußen Münster trennen sich Unentschieden. Torschütze Daniel Frahn vom Drittliga-Neuling RB Leipzig.  (Quelle: imago/Contrast)

Torschütze Daniel Frahn vom Drittliga-Neuling RB Leipzig. (Quelle: Contrast/imago)

Aufsteiger RB Leipzig hat am zweiten Spieltag der 3. Liga erstmals Federn gelassen. Die ambitionierten Sachsen kamen gegen den Aufstiegsfavoriten Preußen Münster vor 9763 Zuschauern trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. An die Tabellenspitze setzte sich das Trio SV Wehen Wiesbaden, Rot-Weiß Erfurt und der VfL Osnabrück mit jeweils sechs Punkten, den ersehnten ersten Sieg feierte Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg. 2:0 (1:0) siegten die Zebras in Burghausen.

"Sachsen gegen Preußen" hieß es in Leipzig in einer Hitzeschlacht bei Temperaturen von bis zu 40 Grad. Einen Sieger gab es dabei nicht: Daniel Frahn (6. Minute) und Bastian Schulz (61.) brachten den von Alexander Zorniger trainierten Liga-Neuling zwar zweimal in Führung, doch Benjamin Siegert (44.) und Rogier Krohne (79.) gelang jeweils der Ausgleich. Damit haben beide Teams vier Punkte auf dem Konto.

Wiesbaden und Erfurt geben sich keine Blöße

Ganz vorne liegt jedoch Wehen Wiesbaden nach einem souveränen 4:0 (2:0) gegen die punkt- und torlosen Stuttgarter Kickers. Tobias Jänicke (9.), Alf Mintzel (22.), Michael Wiemann (63., Foulelfmeter) und Jose Pierre Vunguidica (81.) sorgten für klare Verhältnisse. Den zweiten Sieg holte auch Rot-Weiß Erfurt mit einem 3:0 (2:0) im Ostduell gegen den Halleschen FC. Schon vor der Pause brachten Mijo Tunjic (20.) und Nils Pfingsten-Reddig mit seinem zweiten Saisontor (36., Foulelfmeter) die Hausherren auf die Siegerstraße. Marius Strangl (90.) setzte den Schlusspunkt.

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Duisburg und Rostock siegreich

Den ersten Sieg nach dem Entzug der Zweitliga-Lizenz gab es für Duisburg. Markus Bollmann (42.) und Kingsley Onuegbu (87.) trafen zum 2:0 (1:0)-Sieg der Duisburger in Burghausen. Den ersten Dreier feierte auch Hansa Rostock mit einem 2:1 (1:0) in Elversberg. Mann des Tages war David Blacha mit einem Doppelpack (45./55.).

Sechs Tore fallen in Kiel

Ein kurioses Spiel lieferten sich Holstein Kiel und der 1. FC Saarbrücken beim 5:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit gab es sechs Treffer zu sehen: Zunächst brachte Raffael Korte (48.) die Gäste in Führung, dann drehten Marcel Gebers (52./77.), Casper Johansen (53.), Tim Danneberg (58.) und Jaroslaw Lindner (85.) die Partie. Keinen Sieger gab es zwischen Unterhaching und dem Chemnitzer FC (1:1) sowie beim Spiel zwischen dem 1. FC Heidenheim und Jahn Regensburg (2:2).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal