Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Wuppertaler SV darf doch auswärts ran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wuppertaler SV darf doch auswärts ran

16.08.2013, 19:00 Uhr | t-online.de

Wuppertaler SV darf doch auswärts ran. Die Fans der Wuppertaler SV können aufatmen. (Quelle: imago/Revierfoto)

Die Fans der Wuppertaler SV können aufatmen. (Quelle: Revierfoto/imago)

Das Auswärtsverbot ist aufgehoben: Bei einem Treffen im NRW-Innenministerium sind die Weichen für die nächsten Gastspiele des Oberligisten Wuppertaler SV gestellt worden. Der frühere Bundesligist und seine Anhänger bekommen mit der abgesprochenen Vorgehensweise einen Vertrauensvorschuss für die nächsten drei Auswärtsspiele gegen Rhede, Hönnepel-Niedermörmter und Wesel.

Allerdings stehen auch der Verein und seine Fans in der Pflicht. "Nun müssen sie beweisen, dass sie für eine verantwortungsbewusste Fankultur stehen und Gewalt und Pyrotechnik eine klare Absage erteilen", sagte Bernd Heinen. Der Einsatzreferent im Innenministerium Düsseldorf fügte an: "Wir wollen gemeinsam den Neustart des Wuppertaler SV unterstützen und dafür sorgen, dass in der Oberliga Niederrhein ein sicherer und geregelter Spielbetrieb mit Heim- und Auswärtsspielen möglich ist."

"Förderung einer verantwortungsbewussten Fankultur"

Zuvor waren alle Beteiligten der Einladung des Innenministeriums nach Anregung der Landesinformationsstelle Sporteinsätze NRW gefolgt. Vertreter des WSV, des Fußballverbandes Niederrhein sowie des Polizeipräsidiums Wuppertal setzten sich mit den Behörden zusammen.

Die Rahmenbedingungen für Auswärtsspiele des WSV, dessen gewaltbereite Fans zuletzt wegen Sicherheitsbedenken sogar für Spielabsagen gesorgt hatten, seien nun abgestimmt, hieß es in der Mitteilung des Ministeriums. Vom WSV wird "eine intensive Auseinandersetzung mit der gesamten Fanszene, die Förderung einer verantwortungsbewussten Fankultur, eine enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Heimvereine und der Polizei" erwartet.

Zudem müssen die Fans bei Auswärtsspielen von Ordnungs- oder Sicherheitsdiensten verstärkt begleitet werden. Bei Fehlverhalten soll konsequent eingeschritten werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017