Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Jupp Heynckes lehnt weitere Mega-Offerte für Trainerjob ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Heynckes lehnt weitere Mega-Offerte ab

21.08.2013, 17:05 Uhr | t-online.de

Jupp Heynckes lehnt weitere Mega-Offerte für Trainerjob ab. Jupp Heynckes will nicht nach China. (Quelle: dpa)

Jupp Heynckes will nicht nach China. (Quelle: dpa)

Jupp Heynckes ist im freiwilligen Ruhestand - doch seine Dienste sind weiterhin heiß begehrt. Der 68-Jährige, der in der vergangenen Saison mit dem FC Bayern München das Triple gewann, hätte laut einem Bericht der "Sport Bild" zum bestbezahlten Trainer aller Zeiten werden können. Demnach lag Heynckes ein Angebot des chinesischen Klubs Liaoning Hongyun vor.

Der Klub aus der dortigen Super League wollte "Deutschlands Trainer des Jahres" offenbar unbedingt verpflichten und soll dem ehemaligen FCB-Coach über eine Frankfurter Sportmarketing-Agentur eine Offerte über zwölf Millionen Euro netto für einen Vertrag über zehn Monate gemacht haben.

Auch Absage an Paris

Heynckes hätte bei den Chinesen zum ersten September seinen Dienst antreten sollen, doch er lehnte das Angebot ab. Die Verantwortlichen des Klubs haben seine Absage akzeptiert. Es war nicht die einzige Mega-Offerte für Heynckes. Nach seinem Abschied bei den Bayern hatte er bereits ein lukratives Angebot des französischen Meisters Paris St. Germain ausgeschlagen. Dort sollen ihm 24 Millionen Euro Jahresgehalt angeboten worden sein.

Heynckes hätte Mourinho & Co. übertrumpft

Zum Vergleich: Star-Trainer José Mourinho erhielt in der letzten Saison bei Real Madrid 14 Millionen Euro pro Jahr, Carlo Ancelotti verdiente als ehemaliger PSG-Coach zwölf Millionen Euro. Von der Heynckes-Absage bei PSG profitierte anschließend der 47-jährige Ex-Nationaltrainer Frankreichs, Laurent Blanc.

In der vergangenen Saison hatte Heynckes mit dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen. Anschließend wurde er in München von Pep Guardiola ersetzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Kehrt Jupp Heynckes noch einmal auf den Trainerstuhl zurück?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal