Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Seit 1931 sieglos: Koller sieht Chance für Österreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Seit 1931 sieglos: Koller sieht Chance für Österreich

01.09.2013, 11:55 Uhr | dpa

Seit 1931 sieglos: Koller sieht Chance für Österreich. Österreichs Nationaltrainer traut seiner Mannschaft gegen Deutschland durchaus etwas zu.

Österreichs Nationaltrainer traut seiner Mannschaft gegen Deutschland durchaus etwas zu. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Trainer Marcel Koller sieht trotz einer Schreckensbilanz eine Außenseiterchance für die österreichische Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland.

"Ich bin keiner, der sagt, in Deutschland können wir eh nichts ausrichten", sagte Österreichs Teamchef in einem Interview der Austria Presse Agentur (APA).

Das ÖFB-Team um Bayern-Jungstar David Alaba tritt am Freitag in München als Gruppenzweiter im Prestigeduell gegen Spitzenreiter Deutschland an. "Wir müssen am obersten Level spielen. Jeder muss viele Kilometer abspulen und fokussiert sein", sagte Koller. Der 52 Jahre alte ehemalige Coach des 1. FC Köln und VfL Bochum hat insgesamt zehn Spieler nominiert, die für deutsche Vereine spielen. In Deutschland konnte ein ÖFB-Team zuletzt 1931 gewinnen.

Vier Tage nach der Partie in München steht für Österreich im Kampf um Platz zwei, der zu zwei Playoff-Spielen um das Ticket zur WM 2014 in Brasilien berechtigt, das wohl wichtigere Heimspiel gegen Irland in Wien auf dem Programm.

Österreich, Schweden und Irland liegen punktgleich mit 11 Zählern hinter Gruppenfavorit Deutschland (16). Koller will nach derzeitigen Planungen aber keine Stammspieler für die Irland-Partie schonen. "Ich denke nicht, dass wir das machen. Ein Profi weiß, wie er sich bei einem Drei-Tage-Rhythmus erholen muss."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal