Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

1. FC Magdeburg: Andreas Petersen attackiert Trainerkollegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hässliches Trainer-Duell  

Magdeburg-Coach Andreas Petersen attackiert seinen Trainerkollegen

07.10.2013, 14:44 Uhr | sid

1. FC Magdeburg: Andreas Petersen attackiert Trainerkollegen. Verbale Auseinandersetzung zwischen Magdeburgs Trainer Andreas Petersen (4.v.li.) und Gäste-Coach Jörg Goslar (re.). (Quelle: imago/Christian Schroedter )

Verbale Auseinandersetzung zwischen Magdeburgs Trainer Andreas Petersen (4.v.li.) und Gäste-Coach Jörg Goslar (re.). (Quelle: Christian Schroedter /imago)

Andreas Petersen, Trainer des Regionalligisten 1. FC Magdeburg, hat mit einem tätlichen Angriff auf seinen Trainerkollegen Jörg Goslar vom FSV Wacker Nordhausen für einen Eklat gesorgt. In der Halbzeitpause des Spiels zwischen dem FCM und Nordhausen (1:0) hatte der Vater von Bundesligastürmer Nils Petersen (Werder Bremen) seinen Gegenüber beim Gang in die Kabine heftig attackiert.

"Ja, ich habe ihn gestoßen, weil ich als Erster in die Kabine wollte. Geschlagen habe ich ihn nicht", sagte der 53-jährige Petersen der "Magdeburger Volksstimme" und begründete sein Verhalten mit "einer gehörigen Portion Adrenalin".

Petersen wurde "auf übelste Art und Weise beleidigt"

Bereits in der ersten Halbzeit kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. "Er hatte mich auf übelste Art und Weise beleidigt. Das war unterste Schublade", sagte Petersen. Goslar hatte zuvor gestenreich einen Platzverweis gefordert, mit dem der Magdeburger Christopher Reinhard (11. Minute) nach einem Foul an Marcel Goslar auch bestraft wurde. Was genau Goslar in Richtung Petersen gesagt hat, ist nicht bekannt.

Verband muss über Strafe entscheiden

Nach dem Angriff kündigte Goslar nun Konsequenzen an. "Wenn körperliche Gewalt angewendet wird, sind Grenzen überschritten. Dann kann auch er von mir keinen Respekt erwarten", sagte der Trainer des Aufsteigers aus Thüringen. Nun werde man einen "ausführlichen Bericht" an den Nordostdeutschen Fußballverband senden, um den Vorfall aufzuklären. Danach muss der Verband entscheiden, ob Petersen mit einer Strafe belegt wird.

Petersen und Goslar bleiben Pressekonferenz fern

Nach dem Spiel hatten sich beide Trainer bei der obligatorischen Pressekonferenz entschuldigen lassen und gingen sich so aus dem Weg. Stattdessen warfen sich Magdeburgs Co-Trainer Danny König und Nordhausens Präsident Nico Kleofas vor den Medienvertretern gegenseitig mangelndes Fair Play vor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal