Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Dritte Liga: Darmstadt patzt - Heidenheim baut die Führung aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmstadt patzt - RB zieht vorbei  

Heidenheim baut die Führung aus

02.11.2013, 16:25 Uhr | sid

Dritte Liga: Darmstadt patzt -  Heidenheim baut die Führung aus. Der 1. FC Heidenheim ist auf bestem Weg in die 2. Bundesliga. (Quelle: imago/Eibner)

Der 1. FC Heidenheim ist auf bestem Weg in die 2. Bundesliga. (Quelle: imago/Eibner)

Tabellenführer 1. FC Heidenheim hat eine Woche nach dem 0:0 gegen Wehen in der 3. Liga mit etwas Mühe zurück auf die Siegerstraße gefunden. Mit 1:0 gewann der Spitzenreiter bei Holstein Kiel und hat nun 33 Punkte. Der vom VfL Bochum ausgeliehene Smail Morabit erzielte in der 56. Minute sein drittes Saisontor. Aufsteiger RB Leipzig hat Darmstadt 98 nach nur einer Woche wieder vom zweiten Platz verdrängt. Die ambitionierten Sachsen gewannen 1:0 (1:0) gegen Borussia Dortmund II und zogen mit 27 Zählern an den "Lilien" (25) vorbei, die bei Schlusslicht Wacker Burghausen völlig überraschend trotz Überzahl mit 1:2 (1:1) verloren.

Leipzigs Matchwinner war Yussuf Poulsen: Vor 11.477 Zuschauern umkurvte der Däne bereits in der 12. Minute Gäste-Keeper Zlatan Alomerovic und erzielte sein viertes Saisontor.

Darmstadt reichte im Fernduell um Platz zwei dagegen auch eine fast 40-minütige Überzahl nicht: Philipp Knochner besiegelte in der 86. Minute die vierte Saisonniederlage. Vor der Gelb-Roten Karte gegen Burghausens Stefano Cincotta (54.) hatte Julius Biada (6.) die Hessen sogar in Führung gebracht, Thorsten Burghardt gelang noch vor der Pause der Ausgleich (44.).

50 Jahre Bundesliga  
Unvergessliche Momente aus 50 Jahren Bundesliga

Höhepunkte, Kurioses, Rekorde: Alles zum Liga-Jubiläum. mehr

Kickers punkten in Duisburg

Im Tabellenkeller verbuchten die auswärts noch sieglosen Stuttgarter Kickers mit einem 1:1 (0:0) beim MSV Duisburg einen Teilerfolg, bleiben mit 13 Zählern aber auf einem Abstiegsplatz.

Schlechter stehen nur der 1. FC Saarbrücken nach dem 1:1 (0:1) beim Halleschen FC und Burghausen (beide 12) da. Wehen Wiesbaden mussste sich beim Debüt von Trainer Marc Kienle mit einem 1:1 (1:1) gegen Jahn Regensburg begnügen, der Chemnitzer FC verpasste durch ein 0:1 (0:1) bei Rot-Weiß Erfurt den zweiten Derby-Sieg in Folge. Unterhaching erkämpfte sich in Elversberg ein spätes 1:1-Unentschieden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal