Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Thomas Hitzlsperger hat "Tür aufgestoßen": Friedrich lobt Ex-Kollegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Coming-out  

Arne Friedrich zu Thomas Hitzlsperger: "Eine Tür aufgestoßen"

09.01.2014, 15:39 Uhr | dpa

Thomas Hitzlsperger hat "Tür aufgestoßen": Friedrich lobt Ex-Kollegen. Arne Friedrich befürwortet das Coming-Out von Thomas Hitzlsperger.

Arne Friedrich befürwortet das Coming-Out von Thomas Hitzlsperger. Foto: Britta Pedersen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich hofft, dass das Coming-out seines einstigen Teamkollegen Thomas Hitzlsperger andere Spieler ermutigt.

"Er hat eine Tür aufgestoßen für viele andere. Auch aktive Fußballer könnten sich nun nach den vielen positiven Reaktionen leichter offen über ihre Sexualität äußern", sagte Friedrich "Zeit online".

Es sei schlicht schlimm, dass so ein Thema im Fußball ein Tabu war - oder ist. Wann es gebrochen werde, könne niemand voraussagen. "Thomas hat jetzt eine sehr gute, wichtige, mutige Entscheidung getroffen. Ich unterstütze ihn vollkommen, habe ihm das auch schon mitgeteilt", sagte Friedrich. Gerade als Profifußballer, wenn man ohnehin unter großem Leistungsdruck steht, könne so etwas schwer sein. "Thomas ist den richtigen Schritt gegangen, auch der Zeitpunkt ist gut, kurz vor Sotschi", meinte Friedrich im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele im Februar in Russland.

Hitzlsperger hatte einen Tag zuvor in einem Interview der Wochenzeitung "Die Zeit" öffentlich gemacht, schwul zu sein. Das Coming-out erfolgte vier Monate nach seinem Karriereende.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal