Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Spitzenreiter Heidenheim lässt Punkte liegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leipzig holt auf  

Spitzenreiter Heidenheim lässt Punkte liegen

08.02.2014, 16:44 Uhr | sid, dpa

3. Liga: Spitzenreiter Heidenheim lässt Punkte liegen. Der Darmstädter Milan Ivana (hinten) nimmt Philip Heise den Ball ab. (Quelle: imago/Eibner)

Der Darmstädter Milan Ivana (hinten) nimmt Philip Heise den Ball ab. (Quelle: Eibner/imago)

Tabellenführer 1. FC Heidenheim hat in der 3. Liga zwei Punkte eingebüßt. Im Spitzenspiel gegen den drittplatzierten SV Darmstadt 98 kam Heidenheim im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Zudem verlor der Gastgeber in der 85. Minute Daniel Vier mit einer Roten Karte wegen Foulspiels.

Die Fans bejubelten zunächst das 1:0 durch Smail Morabit (14.), bevor Aytac Sulu (76.) zum Ausgleich für die Lilien traf.

Durch das Unentschieden schmolz der Vorsprung von Heidenheim auf Verfolger RasenBallsport Leipzig, beträgt aber noch stolze elf Punkte. Der Aufsteiger gewann beim FC Rot-Weiß Erfurt mit 2:0 (1:0). Der Leipziger Tobias Willers sah in der 90. Minute wegen Handspiels die Rote Karte.

Rostock dreht die Partie in Unterhaching

Vierter bleibt der FC Hansa Rostock, der in Überzahl bei der SpVgg Unterhaching mit 3:1 (2:1) gewann. Zwar konnte Unterhaching zunächst durch Janik Habere (2., Foulelfmeter) in Führung gehen, bevor ein Doppelschlag von Tommy Grupe (12. und 20.) für die Wende sorgte. Den Schlusspunkt setzte Nikolaos Ioannidis (90.).

Dahinter folgt der SV Wehen Wiesbaden, der sich mit 2:1 (1:0) gegen den Vorletzten Wacker Burghausen durchsetzte.

Zwei Platzverweise in Elversberg

Zwei Platzverweise gab es beim 2:2 (1:1) des Halleschen FC bei der SV Elversberg. Bei den gastgebenden Saarländern sahen Marc Gross Gelb-Rot (71.) und Jeff Gyasi Rot (81.).

Der Chemnitzer FC rutschte durch ein 0:0 im Heimspiel gegen den MSV Duisburg auf einen Abstiegsplatz ab, da sich Holstein Kiel durch den 3:0 (2:0)-Sieg im Kellerduell mit Preußen Münster aus der Abstiegszone befreite. Schlusslicht bleibt der 1. FC Saarbrücken nach einem 1:4 (0:1) beim VfL Osnabrück. VfL-Stürmer Adriano Grimaldi (27., 60. und 88.) erzielte dabei drei Treffer.

Jahn Regensburg gewann gegen Borussia Dortmund II 2:1 (0:1).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017