Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: RB Leipzig und Heidenheim setzen sich ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmstadt 98 lässt Federn  

RB Leipzig und Heidenheim setzen sich ab

22.02.2014, 18:07 Uhr | dpa, sid

3. Liga: RB Leipzig und Heidenheim setzen sich ab. Die Leipziger bejubeln den frühen Führungstreffer gegen Holstein Kiel. (Quelle: imago/objectivo)

Die Leipziger bejubeln den frühen Führungstreffer gegen Holstein Kiel. (Quelle: objectivo/imago)

Der 1. FC Heidenheim und RB Leipzig scheinen auf ihrem Weg in die 2. Bundesliga nicht zu stoppen zu sein. Am 26. Spieltag der 3. Liga setzte sich der Aufsteiger Leipzig mit 2:0 (1:0) bei Holstein Kiel durch. Spitzenreiter Heidenheim feierte beim 2:1 (1:0) gegen den 1. FC Saarbrücken bereits seinen 18. Saisonsieg.

Das Duo hat damit einen beruhigenden Vorsprung auf die Verfolger, zumal der Drittplatzierte SV Darmstadt 98 beim Chemnitzer FC nicht über ein 1:1 (0:1) hinauskam und zwei Punkte liegen ließ. Heidenheim führt die Tabelle mit nunmehr 16 Punkten Abstand zum Relegationsplatz drei an, Leipzig liegt nun fünf Punkte vor den Hessen.

Stroh-Engel mit seinem 19. Saisontreffer

Marc Schnatterer (26., Foulelfmeter) brachte Heidenheim mit seinem elften Saisontreffer in Führung und legte damit den Grundstein für den achten Sieg in den letzten elf Spielen in Folge ohne Niederlage. Darüber hinaus trafen Julius Reinhardt (67.) und für Saarbrücken Stefan Reisinger (71.).

Für RB Leipzig trafen Daniel Frahn (12.) und Sebastian Heidinger (55.) zum 2:0-Sieg. Dominik Stroh-Engel rettete Darmstadt 98 mit seinem 19. Saisontor (65.) zumindest einen Zähler beim Chemnitzer FC. Zuvor war Anton Fink (29.) für die Gastgeber erfolgreich.

Serie des MSV Duisburg gerissen

Auch der SV Wehen Wiesbaden verpasste mit einem 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt die große Chance, den Abstand zu den Aufstiegsrängen zu verkürzen. Nach dem Rückstand durch Carsten Kammlott (5.) traf Alf Mintzel (27.) noch zum Ausgleich. Zumindest um einen Rang auf Tabellenplatz sieben verbesserten sich die Stuttgarter Kickers durch das 2:2 (1:0) bei der SpVgg Unterhaching. Ebenso wie Wehen erging es Hansa Rostock, dass bei Jahn Regensburg nicht über ein 1:1 (1:0) hinauskam. Halil Savran war in der 24. Minute per Foulelfmeter für Hansa erfolgreich. Mario Neunaber (83., Handelfmeter) traf zum Ausgleich.

Die Gunst der Stunde nutzte derweil der VfL Osnabrück, der sich mit dem 3:0 (3:0) gegen den Halleschen FC mit nunmehr 39 Punkten auf den vierten Platz vorschob. Pascal Testroet (8.), Daniel Nagy (14.) und Massimo Ornatelli (35.) stellten schon frühzeitig die Weichen auf Sieg.

Einen Rückschlag auf dem Weg in obere Tabellenregionen musste der MSV Duisburg hinnehmen. Die Zebras mussten sich mit 0:2 (0:1) bei der Reserve von Borussia Dortmund geschlagen geben. Tim Treude (9.) und Tim Väyrynen (90.) erzielten die BVB-Tore. Am Tabellenende verschaffte sich die SV Elversberg mit dem 1:0 (0:0) gegen den Vorletzten Wacker Burghausen vier Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal