Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: Heidenheim holt 0:3-Rückstand auf

...

Heidenheim holt 0:3-Rückstand auf

01.03.2014, 17:02 Uhr | sid

3. Liga: Heidenheim holt 0:3-Rückstand auf. Jubel bei den Kickern aus Heidenheim. (Quelle: imago/Eibner)

Jubel bei den Kickern aus Heidenheim. (Quelle: Eibner/imago)

Der 1. FC Heidenheim ist in der 3. Liga einfach nicht zu schlagen - selbst dann, wenn er 0:3 zurückliegt. Mit drei Toren innerhalb von elf Minuten drehte der Tabellenführer ein turbulentes Spiel bei den Stuttgarter Kickers aus vermeintlich aussichtsloser Position noch in ein 3:3 (0:1).

Der FCH hat nach 27 von 38 Spieltagen 14 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, er ist seit fünf Monaten ungeschlagen und wird so höchstwahrscheinlich erstmals in die 2. Liga aufsteigen. Tim Göhlert (56.), Florian Niederlechner (58.) und Michael Thurk (66.) sicherten Heidenheim den 61. Saisonpunkt.

Stuttgart kann Aufstiegshoffnungen begraben

Die Kickers haben trotz der Tore von Elia Soriano (9.), Fabio Leutenecker (48.) und Enzo Marchese (53.) so gut wie keine Aufstiegschance mehr - auch, weil der Tabellendritte Darmstadt 98 seine Pflichtaufgabe löste. Die Lilien bezwangen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund 3:0 (2:0) und setzten sich sieben Punkte von Verfolger Hansa Rostock ab, der gegen den Chemnitzer FC 1:2 (1:1) verlor. Stuttgart liegt weitere drei Punkte zurück, noch hinter dem SV Wehen Wiesbaden de beim MSV Duisburg 0:0 spielte.

Der 1. FC Saarbrücken sendete ein weiteres Lebenszeichen im Abstiegskampf. Unter Interimstrainer Fuat Kilic bezwang der frühere Bundesligist Jahn Regensburg zwar 3:2 (1:1), dennoch sind es sechs Punkte zum Tabellen-17. Chemnitz. Zwischen den Rivalen liegt auf dem ersten Abstiegsplatz Holstein Kiel, das am Freitag 0:0 bei Rot-Weiß Erfurt gespielt hatte. Für das neue Schlusslicht Wacker Burghausen, nach Punkten jetzt gleichauf mit Saarbrücken, war das 2:2 (0:2) gegen den VfB Stuttgart II trotz einer starken zweiten Halbzeit zu wenig.

Unterhaching in akuter Abstiegsgefahr

Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching schwebt nach einem 2:4 (0:1) beim Halleschen FC ebenfalls in höchster Abstiegsgefahr. RB Leipzig, als Tabellenzweiter zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Heidenheim zurück, empfängt am Sonntag (14.00 Uhr) die abstiegsgefährdete SV Elversberg.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Radio 3sixty mit 360-Grad-Sound, Internetradio, DAB+
Rundum-Radio von Teufel bestellen
Shopping
Bald ist endlich Frühling - jetzt passende Blusen shoppen
bei CECIL.de
Shopping
Hochdruckreiniger, Blumen- kästen, Gartengeräte u.v.m.
Alles für den Garten - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018