Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Nations League: DFL-Boss Christian Seifert kritisiert die UEFA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Boss Seifert kritisiert Nations League  

"Ich habe den Modus nicht verstanden"

31.03.2014, 12:37 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Nations League: DFL-Boss Christian Seifert kritisiert die UEFA. DFL-Boss Christian Seifert hält nicht viel von der Einführung der Nations League. (Quelle: imago/Martin Hoffmann)

DFL-Boss Christian Seifert hält nicht viel von der Einführung der Nations League. (Quelle: Martin Hoffmann/imago)

DFL-Chef Christian Seifert hat große Bedenken bei der Umsetzung der Nations League und nimmt die UEFA ins Visier. "Ich habe den Modus noch nicht verstanden. Und der Kritik aus ganz Europa entnehme ich, dass das auch anderen so geht", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga dem "kicker".

Der 44-Jährige glaubt, dass sich auf dem UEFA-Kongress in der vergangenen Woche in Astana, auf dem die Nations League beschlossen wurde, eine Eigendynamik entwickelt habe. "Mit dem bekannten Ergebnis", sagte er.

"UEFA noch die einheitliche Stimme des Fußballs?"

Seifert sieht große Probleme auf den europäischen Fußball zukommen: "Jetzt zu sagen: Wir führen ihn (den Wettbewerb, d. Red.) ein und arbeiten dann Details aus, da weiß ich nicht, ob das sinnvoll ist. Man muss derzeit wirklich kritisch fragen: Ist die UEFA die einheitliche Stimme des Fußballs in Europa?"

UMFRAGE
Sind Sie für die Einführung der Nationenliga?

Ausdrücklich nahm Seifert DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und -Generalsekretär Helmut Sandrock in Schutz, die "im Vorfeld stets sehr transparent mit uns über den ihnen bekannten Sachstand gesprochen" haben. Seifert: "Daraus konnte man allerdings nicht schließen, dass die Einführung des Wettbewerbs unmittelbar bevorsteht."

Niersbach mit Garantieerklärung

Niersbach hatte das neue Wettbewerbsformat verteidigt und den Kritikern aus der Bundesliga eine Garantie gegeben. "Die Sorge kann ich nehmen. Es gibt keinen Termin mehr, es gibt nicht ein Spiel mehr." Als Vorsitzender der UEFA-Wettbewerbskommission ist Niersbach nun maßgeblich an der konkreten Ausgestaltung der Nations League beteiligt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017