Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Der 1. FC Heidenheim ist bereit für den Aufstieg in die 2. Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wir haben das jetzt selbst in der Hand"  

Heidenheim ist bereit für die zweite Bundesliga

11.04.2014, 10:53 Uhr | t-online.de

Der 1. FC Heidenheim ist bereit für den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Beim 1. FC Heidenheim gab es in dieser Saison bereits viel Grund zur Freude. (Quelle: dpa)

Beim 1. FC Heidenheim gab es in dieser Saison bereits viel Grund zur Freude. (Quelle: dpa)

Von Tim Maurer

Die Drittligasaison befindet sich mitten auf der Zielgeraden und beim 1. FC Heidenheim darf man sich allmählich mit dem Gedanken anfreunden, in der kommenden Spielzeit in der 2. Bundesliga aufzulaufen. Verein und Umfeld scheinen bereit für die neue Herausforderung.

"Der Gedanke an die zweite Liga motiviert natürlich und spornt uns jeden Tag enorm an. Wir haben das jetzt selbst in der Hand", beschreibt Heidenheims Geschäftsführer Holger Sanwald die aktuelle Situation an der Brenz.

Sechs Punkte Vorsprung auf den Zweiten RB Leipzig, neun Punkte auf den SV Darmstadt 98 auf dem Relegationsplatz: Die Tabelle liest sich derzeit sehr gut, auch wenn man in Heidenheim lieber auf dem Boden bleibt. "Wir haben schon zu viel auch in der Vergangenheit an Rückschlägen erlebt und haben höchsten Respekt vor Leipzig und Darmstadt. Man darf keinen einzigen Millimeter nachlassen", warnt Sanwald.

"Wir werden das durchziehen"

Trotz aller Vorsicht: Die Relegation hat Heidenheim in jedem Fall sicher. Allerdings wäre Trainer Frank Schmidt der direkte Aufstieg natürlich am liebsten: "Wir müssen aufpassen, dass wir die notwendige Geduld aufbringen. 72 Punkte werden am Ende nicht reichen und wir wollen und werden das durchziehen."

Denn exakt diesen Punktestand hatte der 1. FC Heidenheim bereits im Vorjahr, allerdings am Saisonende. Damals bedeutete das nur den fünften Platz, Aufstiegsträume ade. "Letztes Jahr wollten wir es zwar auch schon schaffen, aber da hatten wir Schwächen im Abwehrverhalten", erklärt Schmidt. "Wir waren schon immer eine Mannschaft, die viele Tore geschossen hat. Dieses Jahr haben wir den Hebel zudem schon im Sommer im Defensivverhalten angesetzt, ohne dass unser Offensivspiel darunter gelitten hat."

Die Zahlen belegen das: 53 Tore hat Heidenheim vor dem 34. Spieltag erzielt. Das ist gemeinsam mit Darmstadt Bestwert der Liga, ebenso wie die lediglich 22 Gegentore. Letztes Jahr hatte es zum gleichen Zeitpunkt bereits über 40 Mal im eigenen Gehäuse geklingelt. Am Saisonende standen sogar 47 Gegentreffer zu Buche.

Vor sechs Jahren noch in der Oberliga

In Heidenheim hat sich in den vergangenen Jahren ein kontinuierlicher sportlicher Aufstieg vollzogen. Es scheint fast unglaublich, dass der 1. FC noch in der Saison 2007/08 in der Oberliga Baden-Württemberg zu finden war.

Nachdem drei Jahre lang der Aufstieg in die Regionalliga trotz Platzierungen stets unter den besten Fünf nicht gelingen wollte, war es im Sommer 2008 endlich soweit: Der 1. FC Heidenheim stieg in die vierthöchste Spielklasse auf.

Es folgte ein furioses erstes Regionalligajahr, das durch die Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung vor Hessen Kassel gekrönt werden konnte. Seitdem wird an der Brenz Drittligafußball geboten.

Eingespieltes Erfolgsduo

Sucht man nach den personellen Erfolgsfaktoren in Heidenheim, stößt man neben der Mannschaft vor allem auf zwei Namen: Holger Sanwald und Frank Schmidt. Der eine hält seit Jahrzehnten im Hintergrund des Vereins die Fäden in der Hand, der andere führte die Mannschaft als Trainer aus der Oberliga an die Tabellenspitze der Dritten Liga und womöglich sogar in die zweithöchste Spielklasse.

Nachdem Sanwald eine große Karriere als Spieler verwehrt blieb, startete er in der Vereinsführung durch und professionalisierte seinen 1. FC Heidenheim. "Er ist der Visionär, er ist der Antreiber, er ist der Motor", schwärmt Schmidt über seinen Geschäftsführer. "Er hat es geschafft sich ein optimales Umfeld zu schaffen. Ohne ihn würde es den Verein definitiv in dieser Form nicht geben."

Denn Sanwald lebt seit Jahrzehnten den Verein und ist zudem ein Realist. "Bei uns geht es um die Gemeinschaftsleistung einer Region. Die Last des Vereins ist auf über 300 Partner und Sponsoren aus der Region verteilt", beschreibt er das Heidenheimer Erfolgskonzept. "Wir sind sehr glücklich einen Weg gefunden zu haben, der für uns funktioniert."

Heidenheimer Urgestein

Natürlich bedarf es neben einem erfolgreichen Konzept auch einen Trainer, der die Vereinsphilosophie ins Sportliche übertragen und dort vermitteln kann. In Heidenheim heißt dieser Erfolgscoach Frank Schmidt.

Der 40-Jährige ist gebürtiger Heidenheimer und kehrte zum Ende seiner Profikarriere an die Brenz zurück, erst als Spieler und seit 2007 als Trainer. "Frank ist enorm wichtig für uns. Sportlich ist die erfolgreiche Saison allen voran sein Verdienst", lobt Sanwald seinen Übungsleiter.

Abenteuer zweite Liga

Die Weichen stehen also klar auf zweiter Bundesliga, obwohl Sanwald bis zum Schluss vorsichtig bleiben möchte: "Wir planen natürlich zweigleisig, da beides sportlich möglich ist."

Gelingt der Aufstieg, stehen im Sommer noch einige Punkte auf der To-Do-Liste des Geschäftsführers: "Nach Saisonende hoffen wir auf den Gemeinderatsbeschluss, um das Stadion ausbauen zu können. Außerdem möchten wir einen weiteren Trainingsplatz errichten und den Nachwuchsbereich weiter fördern."

Das professionelle Umfeld und die beeindruckende sportliche Bilanz zeigen: Heidenheim ist bereit für die zweite Liga.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal