Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Kein staatlicher Rabatt für WM-Trikots

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kein staatlicher Rabatt für WM-Trikots

04.04.2014, 13:51 Uhr | dpa

Kein staatlicher Rabatt für WM-Trikots. Die Fans müssen für das Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft tief in die Tasche greifen.

Die Fans müssen für das Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft tief in die Tasche greifen. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will den deutschen Fußballfans keinen WM-Rabatt bescheren. Einer staatlich verordneten Preissenkung für die Weltmeisterschafts-Trikots der DFB-Elf erteilte Regierungssprecher Steffen Seibert eine Absage.

Die Festsetzung der Trikotpreise sei eine privatwirtschaftliche Entscheidung, betonte Seibert in Berlin. Anlass der Debatte ist die Kritik des britischen Premierministers David Cameron, der das englische Nationaltrikot mit einem Preis von umgerechnet 109 Euro für zu teuer hält.

Das deutsche WM-Trikot von Adidas wird je nach Ausführung zu Preisen zwischen 60 und 120 Euro verkauft. Seibert betonte jedoch, die Frage, ob man zum Beispiel seinem Kind ein Trikot zu diesem Preis kaufe, sei "eine typische Eltern-Entscheidung, in die die Bundesregierung nicht eingreifen sollte".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal