Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: RB Leipzig müht sich zum Sieg gegen Chemnitz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzentrio marschiert vorneweg  

RB Leipzig müht sich zum Sieg gegen Chemnitz

05.04.2014, 16:49 Uhr | sid, dpa

3. Liga: RB Leipzig müht sich zum Sieg gegen Chemnitz. Leipzigs Clemens Fandrich (li.) jubelt gemeinsam mit Daniel Frahn über das Tor zum 1:0 gegen Chemnitz. (Quelle: dpa)

Leipzigs Clemens Fandrich (li.) jubelt gemeinsam mit Daniel Frahn über das Tor zum 1:0 gegen Chemnitz. (Quelle: dpa)

Das Aufstiegsrennen der 3. Liga bleibt auch nach dem 33. Spieltag spannend. Aufsteiger RB Leipzig mühte sich zu einem knappen 2:1 (1:1) gegen den Chemnitzer FC. Die Tore für den Tabellenzweiten erzielten Clemens Fandrich (24. Minute) und Dominik Kaiser (77.), für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Marcel Hofrath in der 35. Minute. Die Sachsen bleiben damit sechs Punkte hinter Spitzenreiter 1. FC Heidenheim, der beim Tabellenvierten SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0) gewann.

Weiße Wand aus Papier 
Eine weiße Wand aus tausenden Klopapierrollen

Spektakuläre Choreografie der Fans des belgischen Klubs Standard Lüttich. Video

Den Treffer des Tages für die Schwaben schoss Smail Morabit (45.) kurz vor dem Halbzeitpfiff. Die Heidenheimer bleiben damit fünf Spiele vor Saisonende neun Punkte vor dem Dritten Darmstadt 98.

Die Lilien setzten sich bei Preußen Münster trotz Unterzahl 2:0 (0:0) durch. Nach einer frühen Gelb-Roten Karte gegen Torjäger Dominik Stroh-Engel trafen Michael Stegmayer (55., Foulelfmeter) und Sandro Sirigu zum bereits zehnten Rückrundensieg der Hessen.

Torfestival zwischen Halle und Rostock

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Andreas Bergmann verpasste Hansa Rostock in einem dramatischen Ost-Duell beim Halleschen FC den ersten Erfolg nach vier sieglosen Spielen. Nach 2:0-Führung kassierte das Team von Interimstrainer Robert Roelofsen eine bittere 3:4 (1:0)-Niederlage. In der Nachspielzeit gelang erst Hansas David Blacha (90.+2) der Ausgleich zum 3:3, dann ließ Toni Lindenhahn (90.+4) wenige Sekunden vor Schluss doch die Gastgeber jubeln.

Im Abstiegskampf verschaffte sich Holstein Kiel mit einem 4:0 (2:0) gegen die SpVgg Unterhaching Luft und hat nun sechs Punkte Vorsprung auf die Hachinger, die auf Rang 18 und damit dem ersten Abstiegsplatz stehen. Einen Platz davor steht die SV Elversberg, die zu einem 2:2 (1:1) gegen den Tabellenfünften VfL Osnabrück kam. Der Vorletzte Wacker Burghausen musste sich gegen Borussia Dortmund II mit einem 0:0 begnügen.

In Saarbrücken gehen langsam die Lichter aus

Im Tabellenmittelfeld gewann Jahn Regensburg nach zwei Platzverweisen für Gastgeber Rot-Weiß Erfurt mit 3:2 (1:1). Regensburg bleibt als Zwölfter in der Tabelle aber noch hinter den Erfurtern.

Schlusslicht 1. FC Saarbrücken unterlag bereits am Freitag 0:1 (0:0) bei den Stuttgarter Kickers. Der VfB Stuttgart II kam dem Klassenerhalt mit einem 0:0 beim MSV Duisburg dagegen einen Schritt näher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal