Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Leipzig triumphiert im Spitzenduell gegen Darmstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heidenheim aufgestiegen  

Leipzig triumphiert im Spitzenduell gegen Darmstadt

19.04.2014, 16:12 Uhr | sid

Leipzig triumphiert im Spitzenduell gegen Darmstadt. Leipziger Anthony Jung (l) und Yussuf Poulsen jubeln nach dem 1:0.  (Quelle: dpa)

Leipziger Anthony Jung (l) und Yussuf Poulsen jubeln nach dem 1:0. (Quelle: dpa)

RB Leipzig hat das Spitzenduell der 3. Liga gewonnen und dem 1. FC Heidenheim zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft verholfen. Die Sachsen aus Leipzig besiegten den SV Darmstadt 98 mit 1:0 (1:0) und ebneten damit Heidenheim den Weg in die 2. Bundesliga. Der Spitzenreiter ist drei Runden vor Saisonende nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Heidenheim reichte beim SV Elversberg ein 1:1 (0:1). In Unterzahl traf Philip Heise in der 53. Minute zum Ausgleich für Heidenheim, nachdem Felix Luz in der ersten Minute das Heimteam in Führung gebracht hatte. Es ist der erste Aufstieg Heidenheims in die 2. Bundesliga.

Hinter dem Spitzenreiter steht Aufsteiger Leipzig vor dem Durchmarsch. Für den Sieg gegen Darmstadt sorgte Anthony Jung mit seinem Treffer in der 15. Minute.

Rote Karte für Thurk

"Es ist natürlich eine super Sache, dass wir unser großes Ziel vorzeitig erreicht haben", sagte Kapitän Marc Schnatterer, der in der 27. Minute mit einem Foulelfmeter an Torhüter Kenneth Kronholm gescheitert war. Nach einer Roten Karte gegen Michael Thurk (45./Tätlichkeit) agierten die Gäste die zweite Halbzeit in Unterzahl.

In den vergangenen beiden Jahren hatten die Heidenheimer, die von rund 1000 Fans nach Elversberg begleitet worden waren, den Sprung in Liga zwei noch knapp verpasst. 2009 war ihnen erst der Aufstieg in die dritte Liga geglückt, nun muss sich der Verein der nächsten Aufgabe stellen.

Lottner feiert Sieg mit Rostock

Im Tabellenkeller kam der VfB Stuttgart II (41) zu einem wichtigen 3:2 (0:0)-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching (37). Für Schlusslicht Wacker Burghausen (30) ist der Abstieg nach einem 0:1 (0:1) gegen Hansa Rostock nur noch theoretisch zu vermeiden. Für Rostocks Trainer Dirk Lottner war es der erste Sieg im ersten Spiel. Torschütze der Gäste war David Blacha (7.).

Holstein Kiel (41) verpasste beim 0:0 gegen Jahn Regensburg den möglicherweise entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt, auch Elversberg (38) hängt trotz des Punktes gegen Heidenheim weiter unten drin. Am Sonntag muss der 1. FC Saarbrücken (31) bei Preußen Münster punkten, um seine Chancen zu wahren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal