Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Heidenheim Aufsteiger - Leipzig gewinnt Spitzenspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Heidenheim Aufsteiger - Leipzig gewinnt Spitzenspiel

19.04.2014, 16:48 Uhr | dpa

Leipzig (dpa) - Der 1. FC Heidenheim hat in der 3. Fußball-Liga den vorzeitigen Aufstieg geschafft. Dem Tabellenführer genügte bei der SV Elversberg ein 1:1 (1:0) zum erstmaligen Sprung in die 2. Bundesliga.

Nach der Elversberger Führung durch Felix Luz in der ersten Minute gelang Heidenheim trotz Unterzahl der Ausgleich durch Philip Heise (52.). Am Ende der ersten Halbzeit hatte Michael Thurk wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen.

Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt hat nach dem Remis zehn Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Damit sind die Heidenheimer vom Drittplatzierten SV Darmstadt 98 in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr einzuholen. Heidenheim war 2009 in die 3. Liga aufgestiegen.

RasenBallsport Leipzig festigte derweil Platz zwei und hat den direkten Durchmarsch von der Regionalliga in Liga zwei im Visier. Im Spitzenspiel vor 39 147 Zuschauern gewann der Aufsteiger mit 1:0 (1:0) gegen Darmstadt. Unter den Augen von Leipzigs Geldgeber und Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz erzielte Anthony Jung (15.) mit einem Flachschuss das Siegtor. Leipzig hat nun vier Punkte Vorsprung auf Darmstadt.

Im Rennen um Rang vier und den Platz im DFB-Pokal holte der SV Wehen Wiesbaden mit einem 1:0 (1:0) über den Chemnitzer FC wichtige Zähler. Dagegen erlitt der VfL Osnabrück durch ein 0:1 (0:0) beim MSV Duisburg einen Rückschlag und rutschte auf Rang fünf. Auch die Stuttgarter Kickers ließen durch ein 1:1 (0:1) beim Halleschen FC Punkte liegen.

Holstein Kiel und Jahn Regensburg trennten sich 0:0, wodurch die Kieler noch nicht gerettet sind. Auch der VfB Stuttgart II hat den Klassenverbleib trotz eines 3:2 (0:0) gegen die SpVgg Unterhaching noch nicht perfekt gemacht. Auch Schlusslicht Wacker Burghausen kann trotz der 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den FC Hansa Rostock noch hoffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal