Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

01.06.2014, 22:40 Uhr | dpa

Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik. Kameruns Benjamin Moukandjo scheitert an Torwart Roman Weidenfeller.

Kameruns Benjamin Moukandjo scheitert an Torwart Roman Weidenfeller.Foto: Rolf Vennenbernd. (Quelle: dpa)

Weidenfeller: Der Dortmunder vertrat Neuer gut. Reagierte glänzend beim Schuss von Moukandjo (38.), ebenso vor dem 0:1 von Eto'o. Bei den Gegentoren machtlos.

Boateng: Beim Comeback als Rechtsverteidiger defensiv mit Mängeln. Stark nach vorne: Legte erst Özil auf (1.), dann Müller beim 1:1.

Mertesacker: Der Aushilfs-Kapitän konnte seine Abwehr nicht dicht halten. Kam zu spät gegen Eto'o beim 0:1. Gute Kopfballchance (4.).

Hummels: Der Dortmunder kämpft um seinen Platz im Abwehrzentrum. Kopfball- und zweilkampfstark, die Tore fielen nicht bei ihm.

Durm: Ohne Nervosität beim Länderspieldebüt. Empfahl sich als linker Verteidiger für ein WM-Ticket. Viel unterwegs. Mutiger Volleyschuss.

Khedira: Jede Spielminute tut ihm nach dem Kreuzbandriss gut. Anfangs sehr präsent, stürmte auch in den Strafraum (36.). Baute noch ab.

Kroos: Anfangs hart attackiert. Öffnete mit langen Bällen häufig das Spiel. Er konnte aber die schnellen Gegenstöße nicht verhindern.

Müller: Der beste Mann. Spielte Götze (11.) und Reus (49.) frei, wechselte dann in die Spitze: Köpfte das 1:1, leitete das 2:1 ein.

Özil: Der Spielmacher hatte das 1:0 auf dem Fuß - und verzog (1.). Auch danach misslang viel zu viel. Setzte aber Reus gut ein (34.).

Reus: Offensiv sporadisch gefährlich. Der schnelle Dortmunder prüfte Torwart Itandje mit links (34.), verzog zudem einmal knapp (49.).

Götze: Als "falsche Neun" keine Ideallösung. Starke Szene beim Pfostenschuss (11.), danach mit zu vielen Ballverkusten. Blieb blass.

Schürrle: Konnte sich als Joker empfehlen. Mit seinem Tempo ist er immer ein Gewinn. Mit seinem zwölften Länderspieltor ein Gewinner.

Podolski: Kam nach dem 0:1 für Özil. Aus Abseitsposition startete er links durch und legte Schürrle das 2:1 auf. Haute sich rein.

Kramer: Der Lokalmatador wurde bei der Einwechslung für Khedira gefeiert (72.). Steht hinten dran im defensiven Mittelfeld.

Höwedes: Mit dem Schalker zeigte Löw noch eine Alternative für hinten links. Löste Durm ab (84.). Seine Vielseitigkeit könnte ihm nutzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Anzeige
Paul-Paula Matratze: Ein echter „Bettseller“

Erholsamer Schlaf garantiert: One Fits All Matratze, die zu Ihren Bedürfnissen passt. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal