Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Erfolgreicher Start für Dresden und Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chemnitz erster Spitzenreiter  

Erfolgreicher Start für Dresden und Bielefeld

26.07.2014, 20:27 Uhr | sid

3. Liga: Erfolgreicher Start für Dresden und Bielefeld. Zweikampf zwischen Bielefelds Florian Dick (li.) und dem Mainzer Lucas Höler. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Zweikampf zwischen Bielefelds Florian Dick (li.) und dem Mainzer Lucas Höler. (Quelle: Jan Hübner/imago)

Die Absteiger Dynamo Dresden und Arminia Bielefeld haben in der 3. Liga einen idealen Start in das "Unternehmen Zweitliga-Rückkehr" gefeiert. Die zum Favoritenkreis zählenden Sachsen unterstrichen gleich zum Saisonauftakt durch ein 2:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart II ihre Ambitionen auf den Wiederaufstieg.

Bielefeld hingegen kam beim 2:1 (1:1) bei Aufsteiger FSV Mainz 05 II erst in der Nachspielzeit zum erhofften Erfolgserlebnis. Energie Cottbus setzte sich indes mit 3:1 (1:0) beim VfL Osnabrück durch.

Chemnitz schockt Halle

Zum ersten Spitzenreiter schwang sich der Chemnitzer FC durch ein überraschendes 3:0 (1:0) im Ost-Duell beim Geheimfavoriten Hallescher FC auf. Auftaktsiege feierten außerdem Jahn Regensburg mit 3:1 (2:1) gegen den MSV Duisburg, Aufstiegskandidat SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 (0:1) gegen die Stuttgarter Kickers und Borussia Dortmund II ebenfalls mit 2:1 (1:0) bei Rot-Weiß Erfurt. Holstein Kiel und die SpVgg Unterhaching trennten sich torlos.

In Halle gelang Chemnitz vor 9000 Besuchern ein Coup. Der Vorjahres-Zwölfte düpierte die hoch gehandelten Platzherren durch Treffer von Reagy Baah Ofusu (45. Minute), Philip Türpitz (83.) und Tom Scheffel (87.). In Dresden schürten ein Eigentor des Stuttgarters Daniel Vier (23.) und ein Treffer von Luca Dürholtz (36.) Euphorie bei den 18.000 Zuschauern. Fabian Eisele konnte für die Gäste aus dem Schwabenland nur noch verkürzen.

Hemlein trifft zum späten Sieg

Bielefeld, das in der Relegation der vergangenen Saison gegen Darmstadt 98 unglücklich den Zweitliga-Klassenerhalt verpasst hatte, verhinderte in Mainz durch den späten Siegtreffer von Christoph Hemlein (90.+1) die ersten Punktverluste. Nach der frühen FSV-Führung durch Mounir Bouziane (7.) hatte Fabian Klos (37.) für die Ostwestfalen den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert.

Den Führungstreffer für Cottbus erzielte Zbynek Pospech (16. Minute), Sven Michel (49.) und Tim Kleindienst (69.) bauten das Ergebnis aus. Die Gäste mussten das Spiel nach einer Roten Karte gegen Manuel Zeitz wegen groben Foulspiels in Unterzahl beenden mussten (57.). Osnabrück gelang aber nur noch der Ehrentreffer durch Milad Salem (87.).

Der erste Spieltag wird am Sonntag durch ein Aufsteiger-Duell und einen Vergleich zweier potenzieller Aufstiegsaspiranten beendet. Drittliga-Neuling SG Sonnenhof-Großaspach empfängt Ex-Bundesligist und Rückkehrer Fortuna Köln, während Preußen Münster Gastgeber von Hansa Rostock ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017