Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Dresden entscheidet Absteiger-Duell für sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg in Cottbus  

Dresden entscheidet Absteiger-Duell für sich

03.08.2014, 16:41 Uhr | dpa

Dresden entscheidet Absteiger-Duell für sich. Dresdens Dennis Erdmann jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Quelle: dpa)

Dresdens Dennis Erdmann jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Quelle: dpa)

Dynamo Dresden hat das prestigeträchtige Ost-Duell gegen Energie Cottbus mit 3:1 (3:0) gewonnen. Mit dem ersten Sieg bei den Lausitzern seit 17 Jahren konnte Dresden einen perfekten Start in die 3. Liga feiern und rückte am zweiten Spieltag auf Platz zwei der Tabelle.

Das Spiel der beiden ostdeutschen Vorzeigeklubs hat auch in der dritten Liga nicht an Brisanz verloren. Obwohl Energie Cottbus in der Anfangsphase die bessere Mannschaft war und phasenweise immer wieder in den Strafraum der Dresdener vordringen konnte, fehlte dem Gastgeber die letzte Konsequenz vor dem Tor. Einzig Leonhard Kaufmann erzielte in der zweiten Halbzeit den Ehrentreffer für Cottbus (74. Minute). Die Cottbuser unter ihrem neuen Trainer Stefan Krämer waren in fast allen Belangen unterlegen. Auch in der Defensive prägten viele Fehler das Spiel der Lausitzer.

Dynamo scheint Umbruch besser zu verkraften

Anders sah es bei Dynamo aus: Vor 14.807 Zuschauern zeigten sich die Gäste klar überlegen. Für das Team von Trainer Stefan Börger trafen Dennis Erdmann (9.), Justin Eilers (16.) und Sylvano Comvalius (38.) jeweils per Kopf.

Beide Mannschaften präsentierten sich nach dem Abstieg in der Sommerpause mit einem völlig neuen Gesicht. Kaum ein Spieler hatte in der Vorsaison die Zweitliga-Duelle der beiden Teams bestritten. Vor allem die Dresdner erweckten nun aber den Eindruck, den Umbruch deutlich besser verkraftet zu haben. "Wir haben einen neuen Trainer, viele neue Spieler. Im Fußball zählen nur Ergebnisse, im Moment liefern wir die", sagte Dresdens verletzter Kapitän Christian Fiel dem RBB.

Chemnitz vor Dresden

Außer Dresden gelang es nur dem Chemnitzer FC die beiden ersten Spiele für sich zu entscheiden. Die Chemnitzer führen wegen des besseren Torverhältnisses die Liga vor Dynamo an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017