Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Franz Beckenbauer versöhnt sich mit FIFA-Boss Sepp Blatter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versöhnung mit FIFA-Boss Blatter  

Beckenbauer: "Wir hätten uns den ganzen Käse ersparen können"

09.08.2014, 15:26 Uhr | sid, t-online.de

Franz Beckenbauer versöhnt sich mit FIFA-Boss Sepp Blatter. Joseph S. Blatter (li.) und Franz Beckenbauer haben ihr Kriegsbeil wieder begraben.  (Quelle: dpa)

Joseph S. Blatter (li.) und Franz Beckenbauer haben ihr Kriegsbeil wieder begraben. (Quelle: dpa)

Knapp zwei Monate nach Aussprache der provisorischen Sperre haben sich Deutschlands Fußball-Ikone Franz Beckenbauer und Weltverbandspräsident Joseph S. Blatter versöhnt. "Es waren unglückliche Umstände, die zu meiner Sperre geführt haben. Aber wir haben jetzt unter Freunden gesprochen", sagte Beckenbauer zu "Bild.de" nach dem Treffen beim Sepp-Blatter-Turnier im schweizerischen Ulrichen.

"Ich glaube, ihm ist die ganze Angelegenheit so peinlich wie mir. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass wir auch Fehler gemacht haben oder dass ich Fehler gemacht habe, die ganze Situation zu unterschätzen", gab der 68-Jährige zu.

Die Kommission war anderer Meinung

"Wenn ich den Fragebogen gleich ausgefüllt hätte, hätten wir uns den ganzen Käse ersparen können, aber das habe ich nicht gemacht, weil ich der Meinung war, ich bin nicht mehr zuständig, weil ich keine Position mehr bei der FIFA habe", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern. "Die Ermittlungskommission war anderer Meinung. Ich bin nach wie vor anderer Meinung. Aber es nützt nichts, die Ethikkommission hat ja die vorläufige Sperre wieder aufgehoben, also es gibt keinen Grund, nicht hier zu sein."

"Warnwesten" und Brustringe 
Das sind die neuen Trikots der Bundesligisten

Mit diesen Hemden treten die Klubs in der neuen Saison an. mehr

Beckenbauer war von der FIFA Anfang Juni zunächst für 90 Tage provisorisch für sämtliche Aktivitäten im Fußball gesperrt worden, da er im Zusammenhang mit Bestechungsvorwürfen bei der Vergabe der WM-Endrunde 2022 an Katar Fragen der FIFA-Ethikkommission zunächst nicht beantwortet hatte.

Auf Brasilien-Reise verzichtet

Die Sperre wurde zwei Wochen später aufgehoben, nachdem Beckenbauer den Fragenkatalog beantwortet hatte. Auf die Reise zur WM nach Brasilien hatte der "Kaiser" jedoch verzichtet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal