Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Neymar schießt Brasilien mit Viererpack zum Sieg über Japan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Argentinien siegt dank Messi  

Neymar ballert Brasilien mit Viererpack zum Sieg

14.10.2014, 17:08 Uhr | sid, t-online.de

Tor aus der Westfalenliga ist Kandidat für das Tor des Jahres

Besser hätte es für den TSV Marl-Hüls an diesem Tag wohl nicht laufen können.

Tor aus der Westfalenliga ist Kandidat für das Tor des Jahres


Die Profis des FC Barcelona haben sich in der Länderspielpause in Top-Form präsentiert. Superstar Neymar bescherte der brasilianischen Nationalmannschaft mit vier Toren einen überlegenen Sieg gegen Japan. Und auch Barca-Kollege Lionel Messi war in Torlaune und traf doppelt für Argentinien.

Beim 4:0 (1:0)-Erfolg der Selecao in Singapur erzielte Neymar in seinem 58. Länderspiel bereits die Treffer 37 bis 40. Damit rangiert der 22-Jährige in der ewigen Bestenliste nun vor Bebeto (39 Tore) auf Platz fünf. Auf Rang eins steht der dreimalige Weltmeister Pele mit 77 Treffern.

Bei Brasilien stand Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg in der Startelf. Bei Japan gehörten Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 und Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart zur Anfangsformation, Hajime Hosogai von Hertha BSC wurde zudem eingewechselt. Drei Tage zuvor hatte Brasilien in Peking 2:0 gegen den Erzrivalen Argentinien gewonnen.

Messi von der Bank

Die Albiceleste schoss sich den Frust aus dem Superclasico derweil in Hongkong von der Seele und ließ dem Gastgeber beim 7:0 (3:0) keine Chance. Der eingewechselte Messi war zweimal (65./84. Minute) erfolgreich, Gonzalo Higuain (42./53.), Nicolas Gaitan (43./72.) und Ever Banega (18.) erzielten die weiteren Treffer für die Argentinier.

Gegenüber der Niederlage gegen Brasilien hatte Trainer Gerardo Martino elf neue Spieler in seiner Anfangsformation aufgeboten. Messi, der das 5:0 sowie das 7:0 erzielte und das 6:0 vorbereitete, kam in der 59. Minute ins Spiel. Auf der Bank der Südamerikaner saßen neben dem Barcelona-Ass zunächst unter anderem auch andere Stars wie Angel Di Maria von Manchester United und Sergio Agüero von Manchester City.

Pleite für Ex-DFB-Coach

Die erste Niederlage musste Trainer Uli Stielike mit Südkorea einstecken. Der ehemalige DFB-Trainer verlor im zweiten Spiel mit seinen Taeguk Warriors in Seoul 1:3 (1:1) gegen WM-Teilnehmer Costa Rica. Doppeltorschütze Celso Borges (38./47.) sowie Oscar Duarte (78.) trafen für die Gäste aus Mittelamerika. Stürmer Dong-Gook Lee (45.), früher bei Werder Bremen unter Vertrag, hatte für den WM-Vierten von 2002 kurz vor der Halbzeit ausgeglichen.

Offensivkraft Heung-Min Son von Bayer Leverkusen wurde in der 84. Minute ausgewechselt, sein Mainzer Bundesliga-Kollege Joo-Ho Park musste das Spielfeld bereits in der 20. Minute verlassen. Vier Tage zuvor hatte das Team dem 59-jährigen Stielike beim 2:0 gegen Paraguay einen Einstand nach Maß beschert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal