Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Testspiel: Klinsmanns US-Team enttäuscht gegen Honduras

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jones als Innenverteidiger  

Klinsmanns US-Team enttäuscht gegen Honduras

15.10.2014, 07:42 Uhr | dpa, sid

Testspiel: Klinsmanns US-Team enttäuscht gegen Honduras . US-Nationalspieler Jermaine Jones (li.) musste gegen Honduras als Innenverteidiger ran. (Quelle: dpa)

US-Nationalspieler Jermaine Jones (li.) musste gegen Honduras als Innenverteidiger ran. (Quelle: dpa)

Jürgen Klinsmanns US-Nationalmannschaft hat sich aus dem Fußball-Jahr 2014 mit einem Langweiler von den heimischen Fans verabschiedet. Vier Tage nach dem Abschiedsspiel der nationalen Fußball-Ikone Landon Donovan kam das Team des einstigen Bundestrainers in Boca Raton/Florida beim Testspiel gegen Honduras nicht über ein 1:1 hinaus.

Klinsmann nutzte die Partie vor allem, um Spieler in ungewohnten Positionen auszuprobieren. So agierte Ex-Bundesliga-Profi Jermaine Jones nicht im Mittelfeld, sondern als Innenverteidiger.

Klinsmann: "Ein gutes Experiment"

Experten sahen dies als Zeichen dafür, dass Klinsmann mit dem gebürtigen Frankfurter in dieser Rolle bis zur WM 2018 in Russland planen könnte. Jones wäre dann 36 Jahre alt. "Kann er dann noch 90 Minuten lang seine Aufgaben vom einen Strafraum zum anderen erfüllen - ich bezweifle das ein wenig. Deshalb war es heute auf dieser Position ein gutes Experiment. Ich hatte ohnehin keine Zweifel", betonte Klinsmann.

Jones am Gegentor direkt beteiligt

Allerdings war Jones am späten Ausgleich durch Gäste-Kapitän Maynor Figueroa beteiligt: In der 86. Minute unterlief er den Ball bei einem Freistoß. Da auch US-Schlussmann Nick Rimando zu zögerlich aus seinem Tor kam, konnte Figueroa mühelos einköpfen. Somit konnte der Linksverteidiger von Hull City das 1:0 von Jozy Altidore aus der 10. Minute egalisieren.

Klinsmann testet Zweitliga-Duo

"Natürlich wollen wir auch diese Spiele gewinnen. Aber viel wichtiger ist es, zu sehen, wie sich die Neulinge unter Wettkampfbedingungen schlagen", so Klinsmann. Gemeint waren unter anderem die Zweitliga-Profis Bobby Wood (TSV 1860 München) und Alfredo Morales (FC Ingolstadt), die wie schon beim 1:1 gegen Ecuador eingewechselt wurden. Beide dürften auch am 18. November zum Kader gehören, wenn die Amerikaner ihr letztes Länderspiel des Jahres in Irland bestreiten.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal