Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Spitzenreiter Wehen Wiesbaden wehrt Bielefelder Attacke ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster trotz Remis  

Spitzenreiter Wehen Wiesbaden wehrt Bielefelder Attacke ab

08.11.2014, 16:15 Uhr | sid

3. Liga: Spitzenreiter Wehen Wiesbaden wehrt Bielefelder Attacke ab. Patrick Funk vom SV Wehen Wiesbaden am Ball. (Quelle: imago/Rene Schulz)

Patrick Funk vom SV Wehen Wiesbaden am Ball. (Quelle: Rene Schulz/imago)

Arminia Bielefeld hat es im Spitzenspiel der 3. Liga verpasst, Tabellenführer SV Wehen Wiesbaden abzulösen. Im direkten Duell am 17. Spieltag trennten sich die Spitzenteams 1:1 (0:0), die Arminia ist nun Dritter. Erster Verfolger bleibt Preußen Münster nach einem 1:1 (1:0) bei den Stuttgarter Kickers.

Im Spitzenspiel hatte Dennis Mast Bielefeld in Führung gebracht (68. Minute), doch Soufian Benyamina (76.) glich aus. Der Wehener Michael Wiemann sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (78.). Münster war durch Erik Zenga in Front gegangen (25.), Lhadji Badiane (56.) traf für die Kickers, die bereits vor der Pause Fabian Baumgärtel wegen einer Roten Karte wegen groben Foulspiels verloren (44.).

Drei Zähler zwischen Rang eins und zehn

Die Liga ist aber weiter extrem eng, Platz eins und zehn trennen nur drei Zähler. So sprang der frühere Bundesligist MSV Duisburg durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Rot-Weiß Erfurt auf Rang fünf. Für Duisburg erzielten Zlatko Janjic (76.) und Michael Gardawski (88.) die Treffer zum siebten Saisonsieg.

Rostock kann aufatmen

Im Keller darf Hansa Rostock aufatmen, die Kogge siegte 4:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart II. Es war der erste Sieg seit dem 20. September und sechs Spielen ohne Dreier. Rostock durfte sich bei Marcel Ziemer (2., 40. und 76.) und Mustafa Kucukovic (90.+2) bedanken, der Gegentreffer von Borys Taschtschy (64.) fiel nicht ins Gewicht.

Chemnitz siegt, Dresden verliert deutlich

Gute Chancen auf den Aufstieg haben auch weiterhin der Chemnitzer FC, der gegen Schlusslicht Jahn Regensburg 4:1 (3:0) gewann und Dynamo Dresden trotz einer deutlichen 0:3 (0:0)-Niederlage bei der SpVgg Unterhaching. Zudem bezwang der Tabellensechste VfL Osnabrück Aufsteiger FSV Mainz 05 II 2:0 (1:0), der Hallescher FC unterlag Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach 0:1 (0:0).

Bereits am Freitag hatte Borussia Dortmund II den Aufstiegshoffnungen von Energie Cottbus einen herben Dämpfer versetzt. Die Elf von David Wagner gewann dank der Treffer von Tammo Harder (13., 76.) und Oguzhan Kefkir (49.) 3:0 (1:0).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal