Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FIFA-Exekutivkomitee: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kandidiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterstützung von allen Seiten  

DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

28.11.2014, 15:41 Uhr | sid

FIFA-Exekutivkomitee: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kandidiert. Wolfgang Niersbach ist seit 2012 DFB-Präsident. (Quelle: imago/Schüler)

Wolfgang Niersbach ist seit 2012 DFB-Präsident. (Quelle: Schüler/imago)

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA kandidieren. Das Präsidium des DFB schlug den 63-Jährigen auf seiner Sitzung in Weimar einstimmig für die Kandidatur vor.

Niersbach bewirbt sich damit um den Platz seines Vorgängers Theo Zwanziger, der auf dem FIFA-Kongress am 29. Mai 2015 in Zürich ausscheiden wird. Gewählt wird ein europäischer Vertreter in der FIFA-Exekutive am 24. März 2015 auf dem UEFA-Kongress in Wien.

Niersbachs "feste Überzeugung"

"Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass es mich neben meinen Aufgaben beim DFB und in der UEFA nicht auch noch in diese Rolle drängt", erklärte Niersbach: "Aber ich weiß das einstimmige Votum und das große Vertrauen des Profi- und Amateurfußballs sehr zu schätzen. Ich stelle mich dieser Wahl, weil ich für die europäischen Positionen eintreten möchte und der festen Überzeugung bin, dass der deutsche Fußball seinen Platz und seine Stimme in den wichtigsten Entscheidungsgremien nicht verlieren darf."

Der DFB-Präsident weiter: "Ich sehe es als eine große Gemeinschaftsaufgabe an, die Interessen unserer Verbände, Ligen und Vereine im Weltfußball zu vertreten."

Unterstützung von der DFL

Ligaverbandspräsident Reinhard Rauball erklärte angesichts des derzeitigen Chaos in der FIFA, es sei "gerade in schwierigen Zeiten erforderlich, dass der größte Einzelverband der Welt mit seinem Präsidenten im FIFA-Exekutivkomitee vertreten ist."

Niersbach sei "der richtige Mann, um hier für Transparenz und Aufklärung einzutreten - und in diesem Sinne für Mehrheiten zu werben. Er ist international hervorragend vernetzt und genießt das volle Vertrauen des gesamten deutschen Fußballs. Vor diesem Hintergrund begrüßt der Ligaverband die Kandidatur von Wolfgang Niersbach uneingeschränkt."

FIFA-Exko - der "Klub alter Herren"

Das Exekutivkomitee stellt die FIFA-Regierung dar. Hier werden alle maßgeblichen Entscheidungen des Weltfußballs getroffen - auch die umstrittene Vergabe der Weltmeisterschaften an Russland (2018) und Katar (2022) fällten die Exko-Mitglieder.

Kaum ein anderes internationales Sportgremium stand in den vergangenen Jahren so in der Kritik wie das FIFA-Exekutivkomitee. Ein "Klub alter Herren" war noch eine der freundlicheren Beschreibungen.

Nach diversen Korruptionsfällen wurde das Exko im Zuge des Demokratisierungsprozesses reformiert und ist künftig nicht mehr für die WM-Vergabe zuständig. Diesen wichtigen Beschluss fasst künftig der FIFA-Kongress mit Vertretern aus allen 209 Mitgliedsländern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal