Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Arminia Bielefeld und Preußen Münster bleiben auf Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufstiegsambitionen untermauert  

Arminia Bielefeld und Preußen Münster bleiben auf Kurs

13.12.2014, 16:04 Uhr | sid

3. Liga: Arminia Bielefeld und Preußen Münster bleiben auf Kurs. Bielefelds Stürmer Fabian Klos sorgt für den Doppelpack. (Quelle: imago/Dünhölter Sportpresse Foto)

Bielefelds Stürmer Fabian Klos sorgt für den Doppelpack. (Quelle: Dünhölter Sportpresse Foto/imago)

Herbstmeister Arminia Bielefeld und Verfolger Preußen Münster haben in der 3. Liga den Aufstieg weiter fest im Visier. Die Arminia setzte sich am 21. Spieltag beim Halleschen FC mit 3:0 (2:0) durch und verteidigte mit 40 Zählern den ersten Platz. Zweiter bleibt Münster, das nach dem 1:0 (1:0) gegen den VfB Stuttgart II nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat.

Tabellenführer Bielefeld sorgte in Halle durch einen Doppelpack von Stürmer Fabian Klos (4./12. Minute) früh für klare Verhältnisse, Christian Müller (84.) erzielte das 3:0. Münster ging gegen Stuttgart II bereits nach zwei Minuten durch Dominik Schmidt entscheidend in Führung.

Zebras rutschen ab

Der MSV Duisburg (35 Zähler) rutschte unterdessen auf den vierten Platz ab, die Meidericher kamen nicht über ein 1:1 (1:1) bei Abstiegskandidat SG Sonnenhof Großaspach hinaus. Nutznießer waren die Stuttgarter Kickers (35), die sich durch ein 2:0 (1:0) bei Schlusslicht Jahn Regensburg auf den dritten Platz vorschoben.

Dynamo schlägt Cottbus

Im Verfolger-Duell setzte sich Dynamo Dresden gegen Energie Cottbus mit 1:0 (0:0) durch und zog als Sechster am Konkurrenten vorbei. Dynamo gelang ausgerechnet im Ost-Derby ein wichtiges Lebenszeichen: In den letzten neun Liga-Spielen war es erst der zweite Sieg für die Sachsen.

Hansa weiter auf Talfahrt

Im Abstiegskampf verpasste Hansa Rostock auch im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Karsten Baumann die Trendwende. Der frühere Erstligist unterlag bei Rot-Weiß Erfurt 1:4 (0:2) und bleibt Vorletzter.

Dem VfL Osnabrück gelang zudem durch ein 2:0 (0:0) gegen den Chemnitzer FC der Anschluss an die Aufstiegsplätze, auch der SV Wehen Wiesbaden liegt nach dem 4:0 (1:0) gegen die SpVgg Unterhaching im oberen Mittelfeld. Borussia Dortmund II feierte beim 2:0 (1:0) bei Holstein Kiel einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal