Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Trauer um Udo Lattek: "Schon zu Lebzeiten eine Legende"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Welt trauert um Udo Lattek  

"Schon zu Lebzeiten eine Legende"

04.02.2015, 18:50 Uhr | sid, dpa

Trauer um Udo Lattek: "Schon zu Lebzeiten eine Legende". Udo Lattek, hier als Trainer von Borussia Dortmund  (Quelle: dpa)

Udo Lattek, hier als Trainer von Borussia Dortmund (Quelle: dpa)

Die Fußball-Welt trauert um den legendären Trainer Udo Lattek. Der erfolgreichste deutsche Vereinscoach starb bereits am vergangenen Sonntag im Alter von 80 Jahren in einem Kölner Pflegeheim, wie erst am Mittwoch bekannt wurde. Er hatte nach einer Gehirnoperation und zwei Schlaganfällen an der heimtückischen Parkinson-Krankheit gelitten, einhergehend mit Altersdemenz.

Die Größen des deutschen Fußballs reagierten erschüttert und würdigten Latteks Verdienste. "Er war nicht nur der erfolgreichste Trainer der Bundesliga-Geschichte, sondern eine herausragende Persönlichkeit des deutschen Fußballs. Seine Meisterschaften und Titel werden uns allen ebenso in Erinnerung bleiben wie seine direkte, aber immer liebenswerte Art. Udo Lattek war schon zu Lebzeiten eine Legende, er wird uns fehlen", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Der Verband hatte Lattek 2012 für dessen Lebenswerk ausgezeichnet.

"Der große Udo Lattek ist tot. Ich hatte gehofft, dass ihm die Krankheit noch gute Tage lässt", twitterte Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer angesichts der Tatsache, dass Lattek am 16. Januar noch in der Residenz am Dom in der Kölner Innenstadt im kleinen Kreis seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte. Udo Lattek hinterlässt seine Ehefrau Hildegard und zwei Töchter.

Trainerlegende verstorben 
Die Fußballwelt trauert um Udo Lattek

Der 80-Jährige litt lange an Parkinson und Altersdemenz. Video

Vor den Bundesliga-Spielen am Mittwochabend wurde Lattek In Köln und in Dortmund mit einer Schweigeminute gedacht. "Er ist ein ganz Großer. Ich habe ihn als großartigen Typen kennengelernt, der uns junge Kollegen auf Augenhöhe betrachtet hat", sagte BVB-Coach Jürgen Klopp dem TV-Sender Sky.


Bestürzung beim FC Bayern

Bestürzung herrschte vor allem beim deutschen Rekordmeister Bayern München. "Die Nachricht vom Tod Udo Latteks hat uns tief getroffen und bewegt. Sein Name ist so eng mit dem Aufstieg des FC Bayern München in den erfolgreichen 70er Jahren verbunden", sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandsvorsitzende war als 18-Jähriger zusammen mit Uli Hoeneß und Paul Breitner von Lattek zum Verein geholt worden.

"Er war einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer", betonte Rummenigge, "dazu war er über Jahrzehnte lang eine der großen Persönlichkeiten des Sports, national und international. Mit ihm verlieren wir einen der großen Männer des FC Bayern, einen persönlichen Förderer und Freund."

"Ein überragender Fußball-Lehrer"

Auch Bayern-Trainer Pep Guardiola schloss sich den Würdigungen an, ebenso wie FIFA-Präsident Joseph Blatter und der FC Barcelona, mit dem Lattek 1982 den Europapokal der Pokalsieger gewann. "Udo Lattek war ein überragender Fußball-Lehrer und eine große Persönlichkeit", sagte Guardiola, "er hat als Coach beim FC Barcelona große Fußspuren hinterlassen." Auch Weltmeister Thomas Müller zeigte sich betroffen: "Einer der größten Bayern-Trainer ist leider gestorben. R.I.P.", schrieb er bei Twitter.

Die Bayern führte Lattek zu sechs Meistertiteln und drei Pokal-Triumphen, er wurde zudem zweimal Meister mit Borussia Mönchengladbach und gewann mit Gladbach (UEFA-Cup 1979), den Bayern (Europapokal der Landesmeister 1974) und Barcelona den kompletten Satz Europapokale. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren Borussia Dortmund, der 1. FC Köln (Sportdirektor) und Schalke 04.


"Er wird in Köln nicht vergessen werden"

Kölns Präsident Werner Spinner sagte: "Im Namen des gesamten 1. FC Köln drücke ich Udo Latteks Angehörigen unser tiefes Mitgefühl aus. Mit Udo Lattek verliert der deutsche Fußball nicht nur einen der erfolgreichsten Trainer seiner Geschichte, sondern auch eine seiner prägendsten Persönlichkeiten. Er wird hier in Köln nicht vergessen werden."

Auch Schalke und Mönchengladbach zeigten sich schockiert von der Todesnachricht und äußerten vor allem ihr Mitgefühl mit der Familie. So auch Ligaverbandschef Reinhard Rauball, zudem Präsident von Borussia Dortmund: "Die Bundesliga trauert um einen außergewöhnlichen Sportsmann und einen außergewöhnlichen Menschen. Sie wird Udo Lattek als einen ihrer herausragenden Protagonisten in Erinnerung behalten. Mein Beileid gilt seiner Frau und seiner Familie."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal