Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Ginczek schießt Stuttgart II zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bielefeld schüttelt Verfolger ab  

Ginczek schießt Stuttgart II zum Sieg

21.02.2015, 16:39 Uhr | dpa, sid

3. Liga: Ginczek schießt Stuttgart II zum Sieg. Daniel Ginczek soll in der U23 der Stuttgarter Spielpraxis sammeln. (Quelle: imago/Walter Baehnisch)

Daniel Ginczek soll in der U23 der Stuttgarter Spielpraxis sammeln. (Quelle: Walter Baehnisch/imago)

Dank Profi Daniel Ginczek hat die 2. Mannschaft des VfB Stuttgart in der 3.Liga einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg gefeiert. Nach acht Niederlagen in Folge war der 4:1 (1:0)-Erfolg gegen SG Sonnenhof Großaspach ein regelrechter Befreiungsschlag für die Schwaben. Mit 30 Punkten belegen die Schwaben derzeit Platz 14.

Mit seinem Doppelpack zum 2:1 (68. Minute) und 3:1 (71.) hat sich Ginczek nachdrücklich bei Cheftrainer Huub Stevens empfohlen. Nach langer Verletzungspause spielt der 23-Jährige derzeit für den VfB II.

Für Stuttgart hätte der Sieg noch höher ausfallen können, Marvin Wanitzek vergab aber einen Foulelfmeter (64.). Zum Endergebnis trugen auch Karim Haggui (42.) und Pascal Breier (81.) bei. Den einzigen Treffer für Großaspach erzielte Tobias Rühle.

Bielefeld setzt sich ab

Spitzenreiter Arminia Bielefeld marschiert derweil weiter dem direkten Wiederaufstieg entgegen und schüttelt dabei immer mehr Verfolger ab. Durch ihr 2:0 (0:0) im Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenvierten Stuttgarter Kickers vergrößerten die Ostwestfalen ihr Polster auf den Relegationsplatz um einen Zähler auf schon sieben Punkte.

Sechs Zähler hinter Bielefeld übernahm Rot-Weiß Erfurt nach seinem 3:1 (1:0) gegen den VfL Osnabrück den zweiten Aufstiegsplatz. Die Thüringer profitierten von der 1:3 (1:2)-Heimpleite von Bielefelds bisherigem Topverfolger Preußen Münster gegen Holstein Kiel. Auch der MSV Duisburg zog nach seinem 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Fortuna Köln noch an Münster auf den dritten Platz vorbei.

Bielefeld ließ sich auch von Aufstiegsaspirant Stuttgart nicht bremsen. Durch Treffer von Tom Schütz (52.) und Florian Dick (82.) baute die Arminia ihre Erfolgsbilanz auf neun Spiele ohne Niederlage in den vergangenen zehn Begegnungen aus.

Rostock verlässt Abstiegszone

Dynamo Dresden konnte auch zum Einstand seines neuen Trainers Peter Nemeth seinen Abwärtstrend nicht stoppen. Nach seiner vierten Pleite in Folge mit 0:1 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden hat der Klub mit dem Aufstiegsrennen vorläufig nichts mehr zu tun. Immerhin schob sich Energie Cottbus mit einem 4:1 (1:0) gegen Schlusslicht Jahn Regensburg mit zwei Punkten Rückstand auf Duisburg gleichauf mit Kiel auf den sechsten Rang vor.

Im Tabellenkeller war Hansa Rostock durch die Niederlagen von Regensburg und auch des Tabellenvorletzten Großaspach der große Gewinner. Die Hanseaten siegten im Abstiegsduell mit der Reserve von Bundesligist FSV Mainz 05 2:1 (0:0) und verließen damit die Abstiegsplätze. Die Rheinhessen hingen rutschten auf den drittletzten Rang ab.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal