Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

DFB-Chef Niersbach über die WM 2022: Das Katar-Thema "nervt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Schlaflose Nächte"  

DFB-Chef Niersbach: Das Katar-Thema "nervt"

28.02.2015, 08:59 Uhr | dpa

DFB-Chef Niersbach über die WM 2022: Das Katar-Thema "nervt". DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist nicht glücklich mit der WM 2022 in Katar. (Quelle: imago/Norbert Schmidt)

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist nicht glücklich mit der WM 2022 in Katar. (Quelle: Norbert Schmidt/imago)

Klare Worte: Wolfgang Niersbach befürchtet wegen der Winter-Weltmeisterschaft 2022 in Katar und des daraus resultierenden terminlichen Chaos "noch viele schlaflose Nächte". Es sei "viel leichter gesagt als getan, einen weltweit funktionierenden Spielplan umzukrempeln", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei Sky. Das sei ein "kompliziertes Thema, was nervt".

Die Task-Force der FIFA hatte zuletzt den November und den Dezember 2022 als Datum für das Turnier genannt. Die bindende Entscheidung, wann die WM ausgetragen wird, fällt das Exekutiv-Komitee des Weltverbandes auf einer Sitzung am 19./20. März. Es ist davon auszugehen, dass der Empfehlung der Task Force Folge geleistet wird.

"Wie konnte es sein, dass für Katar gestimmt wurde?"

Seit der Vergabe der WM in den Wüstenstaat im Dezember 2010 "schlagen wir uns alle mit der Frage rum, wie konnte es sein, dass mit 14:8 Stimmen für Katar abgestimmt wird", sagte Niersbach. "Bei allem Respekt vor dem Land: Es ist zu klein für eine WM."

UMFRAGE
Laut Task Force soll die WM 2022 in Katar im Winter stattfinden. Finden Sie das richtig?

Doch die Entscheidung sein nun gefallen, so Nierbach: "Jetzt muss sich die ganze Welt danach richten." Es gehe nicht nur ums Geld. "Da hängt so viel dran", meinte der Funktionär mit Blick auf die Verlegung der WM in die Wintermonate.

Zuletzt hatte sich auch FIFA-Präsident Sepp Blatter in die Debatte um die genauere Terminierung des Turniers eingemischt und sich gegen ein Finale am 23. Dezember ausgesprochen. Das Endspiel werde spätestens am 18. Dezember stattfinden, hatte der Schweizer gesagt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal