Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: Fünfte Vertragsverlängerung für Löw beim DFB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Fünfte Vertragsverlängerung für Löw beim DFB

13.03.2015, 15:08 Uhr | dpa

Fußball: Fünfte Vertragsverlängerung für Löw beim DFB. Joachim Löw mit dem WM-Pokal - jetzt soll auch der EM-Titel her.

Joachim Löw mit dem WM-Pokal - jetzt soll auch der EM-Titel her. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Mit einem neuen Vertrag als Bundestrainer bis zur WM 2018 hat Joachim Löw bereits zum fünften Mal seinen Arbeitskontrakt als Chefcoach beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) verlängert. Der 55-Jährige ist seit 2006 Bundestrainer, zuvor war er zwei Jahre Assistent von Jürgen Klinsmann.

Ein Selbstläufer waren die Vertragsverlängerungen mit dem Weltmeister-Coach aber nicht immer.

August 2006: Das WM-Sommermärchen beflügelt noch die deutsche Fußball-Seele. Joachim Löw bekommt als Nachfolger von Jürgen Klinsmann einen Vertrag als Bundestrainer bis zur EM 2008. Der Assistent wird zum Chef.

Oktober 2007: In feierlichem Rahmen verkündet DFB-Präsident Theo Zwanziger beim DFB-Bundestag die vorzeitige Vertragsverlängerung auf der Bühne des Staatstheaters in Mainz. Der Bundestrainer bekommt nach geglückter EM-Qualifikation einen neuen Kontrakt bis zur WM 2010.

Februar 2010: Nach Indiskretionen von Zwanziger in einem Boulevard-Blatt zu einer angeblichen fixen Verlängerung bis 2012 herrscht Eiszeit zwischen Löw und der DFB-Spitze. Das Thema wird vertagt und kocht bei der WM in Südafrika immer wieder hoch.

Juli 2010: Mit dem Schwung der guten Südafrika-WM kommt es zu einer Einigung. Löw bekommt einen neuen Vertrag bis zur EM 2012. Aus der Hängepartie hat der damalige DFB-Generalsekretär und heutige DFB-Chef Niersbach gelernt: Diese Debatte darf ein Turnier nicht überlagern.

März 2011: Diesmal geht es schnell und geräuschlos. Nach Geheimverhandlungen wird der nur acht Monate zuvor geschlossene Vertrag vorzeitig bis zur WM 2014 verlängert - auch Zwanziger ist glücklich. "Wir haben noch einige Ziele vor uns", sagte Löw.

Oktober 2013: Niersbach ist mittlerweile DFB-Chef und will ohne Vertragsdebatten zur WM 2014. Nach der Qualifikation für Brasilien wird das Arbeitspapier mit dem Bundestrainer bis zur EM 2016 ausgedehnt. Löw-Assistent Flick wird zum Sportdirektor befördert.

März 2015: Nach dem WM-Titel 2014 will der DFB den Weltmeister-Coach frühzeitig länger binden. Mitten in der Qualifikation zur EM 2016 einigt sich der Verband mit Löw auf eine Verlängerung des Vertrags bis zur WM 2018 in Russland. Auch Co-Trainer Thomas Schneider und Torwartcoach Andreas Köpke erhalten neue Arbeitspapiere.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal