Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Fußball - 3. Liga: Bielefeld deklassiert Erfurt - Kiel zieht mit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

3. Liga: Bielefeld deklassiert Erfurt - Kiel zieht mit

26.04.2015, 16:13 Uhr | dpa

Leipzig (dpa) - Noch ein Sieg, dann ist zumindest die Relegation sicher: Vier Tage vor dem Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg hat Arminia Bielefeld seine Extraklasse in der 3. Fußball-Liga einmal mehr unter Beweis gestellt.

Der souveräne Tabellenführer gewann bei Rot-Weiß Erfurt 4:0 und liegt vier Spieltage vor Saisonende zehn Punkte vor den viertplatzierten Stuttgarter Kickers.

Verfolger Holstein Kiel hielt Schritt und hat nach dem 2:1 gegen den Chemnitzer FC fünf Zähler Rückstand auf die Arminia. Auch der Tabellendritte MSV Duisburg hielt sich schadlos. Am Sonntag kamen die "Zebras" bei der SG Dynamo Dresden zu einem 2:0-Erfolg und haben jetzt vier Punkte Vorsprung auf die Stuttgarter Kickers. Diese verpassten am Samstag durch das 0:2 bei Energie Cottbus den Sprung auf Relegationsplatz drei.

In Erfurt führte Bielefeld die Gastgeber phasenweise vor und fügte den Thüringern die achte Niederlage in Serie zu. "Meine Mannschaft hat hochkonzentriert gespielt und verdient gewonnen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt schöne Tore gemacht", sagte Trainer Norbert Meier. David Ulm (11./64. Minute), Fabian Klos (55.) und Christoph Hemlein (57.) trafen für den früheren Bundesligisten.

Derweil sind die Chancen, dass der zweite direkte Aufsteiger aus Kiel kommt, weiter gestiegen. Allerdings tat sich Holstein gegen Chemnitz lange schwer. Reagy Baah Ofosu (20.) brachte die Sachsen sogar in Führung, Manuel Schäffler (36.) und Marc Heider (69.) drehten das Spiel. "Die zweite Halbzeit wurde mit offenem Visier gespielt, mit dem für uns glücklicheren Ende. Jetzt gilt es für uns, die Kräfte zu sammeln", sagte Kiels Trainer Karsten Neitzel. Am nächsten Wochenende müssen die Schleswig-Holsteiner zum Top-Spiel nach Bielefeld reisen.

Duisburg hatte in Dresden lange große Probleme. Erst ein umstrittenes Tor von Kingsley Onuegbu (67.) brachte den MSV auf die Siegerstraße. Zlatko Janjic (77.) nutzte schließlich einen Foulelfmeter zum 2:0. Dynamo-Torhüter Patrick Wiegers sah für das vorangegangene Foul die Gelb-Rote Karte.

Einen womöglich entscheidenden Patzer im Aufstiegskampf leisteten sich die Stuttgarter Kickers. Durch das 0:2 bei den zuvor fünf Spiele sieglosen Cottbusern geht es für die Schwaben wohl nur noch um Platz drei. "Wir haben verdient verloren, doch es sind noch vier Spiele, die wir erfolgreich gestalten wollen", sagte der enttäuschte Kickers-Trainer Horst Steffen. Leonhard Kaufmann (25.) und Tim Kleindienst (37.) besiegelten die Niederlage schon vor der Pause.

Am Ende der Tabelle hat Hansa Rostock den Klassenverbleib fast sicher. Allerdings fiel das 3:2 gegen Borussia Dortmund II durch Christian Bickel erst in der 90. Minute. "Bei uns sollte man nie vor dem Schlusspfiff aus dem Stadion gehen. Da kann immer was passieren", sagte Torwart Marcel Schuhen. Zuvor hatte Hansa schon zweimal einen Rückstand aufgeholt, ehe es sogar noch zu drei Punkten reichte. Mit dem 3:1 beim VfB Stuttgart II kletterte die SpVgg Unterhaching von den Abstiegsrängen. Lucas Hufnagel (36./55.) und Mario Erb (80.) trafen für die Gäste. Daniel Didavi (82.) gelang nur das Ehrentor.

Schlusslicht Jahn Regensburg verpasste durch das 0:0 im Kellerduell mit FSV Mainz 05 II einen wichtigen Sieg und kann bei sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer wohl für die Regionalliga planen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal