Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Fußball: Bielefeld verpasst Vorentscheidung, Regensburg steigt ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Bielefeld verpasst Vorentscheidung, Regensburg steigt ab

03.05.2015, 16:13 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Nur wenige Sekunden fehlten Arminia Bielefeld zum Happy End nach einer denkwürdigen Woche. Durch den späten Gegentreffer zum 2:2 im Spitzenspiel gegen Holstein Kiel verpasste der DFB-Pokal-Halbfinalist den wohl vorentscheidenden Schritt zum Zweitliga-Aufstieg.

Und trotzdem hielt sich bei fünf Punkten Vorsprung auf den direkten Rivalen die Enttäuschung in Grenzen. "Es gilt jetzt, die Köpfe oben zu behalten, weiter an uns zu arbeiten und keinen Zentimeter nachzulassen. Und genau das werden wir tun", kündigte Trainer Norbert Meier an. Auch wenn die Woche mit dem 0:4 im Pokal gegen den VfL Wolfsburg und der Punkteteilung gegen Kiel nicht nach Wunsch verlief, besteht auf der Bielefelder Alm kaum Anlass für allzu große Zweifel am sofortigen Wiederaufstieg.

SV Wehen Wiesbaden, Jahn Regensburg und Sonnenhof Großaspach heißen die restlichen Gegner. Aus dem Trio hat sich Regensburg bereits am Samstag Richtung Viertklassigkeit verabschiedet. Nach dem 1:2 beim Halleschen FC steht der frühere Zweitligist als Absteiger fest.

In Bielefeld ist die Sehnsucht nach höherklassigem Fußball groß. Von Müdigkeit war bei den Pokal-Helden zunächst wenig zu spüren. Selbst die frühe Kieler Führung durch Tim Siedschlag (3.) drehten David Ulm (10.) und Torjäger Fabian Klos (31.) noch vor der Pause. In der 90. Minute erzielte Patrick Breitkreuz das 2:2. Kiel rutschte trotz des Punktgewinns beim Spitzenreiter auf Relegationsplatz drei ab, da der MSV Duisburg das Verfolgerduell gegen Preußen Münster mit 2:1 gewann.

Dennis Grote und Kingsley Onuegbu erzielten die Tore für die Duisburger, die nun einen Punkt vor Kiel rangieren. Jens Truckenbrod schaffte in der Nachspielzeit nur das Ehrentor.

Für die Stuttgarter Kickers dagegen ist nach dem 3:4 gegen Dynamo Dresden der dritte Platz in weite Ferne gerückt. Zwar bleiben die Schwaben Vierter, haben jedoch schon sechs Punkte Rückstand auf Kiel.

Ganze zehn Punkte und damit einen nicht mehr aufzuholenden Rückstand auf das rettende Ufer hat Schlusslicht Regensburg. Die Oberpfälzer steigen damit zwei Jahre nach dem Abstieg aus der 2. Liga in die Regionalliga ab. "Das ist natürlich ein bitterer Tag für uns. Wobei ich sagen muss, dass die Mannschaft gekämpft hat und kein Klassenunterschied ersichtlich war", sagte Trainer Christian Brand.

Borussia Dortmund II wahrte seine Chance auf den Klassenverbleib. Der Tabellenvorletzte bezwang den VfB Stuttgart II mit 2:0 und hat vier Zähler Rückstand zur Nicht-Abstiegszone. Die Schwaben müssen noch bangen, ebenso wie der FC Hansa Rostock, der in Osnabrück 0:1 verlor.

Rot-Weiß Erfurt beendete seine Serie von acht Niederlagen durch ein 2:2 bei Fortuna Köln, Energie Cottbus blieb durch das 3:3 bei der SpVgg Unterhaching als Sechster bester Ostclub. Dem FSV Mainz 05 II gelang im Kampf um den Klassenverbleib ein 3:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Der Chemnitzer FC besiegte den SV Wehen Wiesbaden 2:1.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal