Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Elfmeterkrimi: Deutsche U17 im EM-Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg über Spanien  

Elfmeterkrimi: Deutsche U17 im EM-Halbfinale

15.05.2015, 21:05 Uhr

Elfmeterkrimi: Deutsche U17 im EM-Halbfinale. Deutschlands U17-Kapitän Felix Passlack. (Quelle: imago/Eibner)

Deutschlands U17-Kapitän Felix Passlack. (Quelle: Eibner/imago)

Die deutschen U17-Junioren stehen erstmals seit 2012 wieder im Halbfinale der Europameisterschaft und haben sich zudem für die Weltmeisterschaft in Chile qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Christian Wück bezwang im Viertelfinale im bulgarischen Stara Zagora den zweimaligen Titelträger Spanien mit 4:2 (0:0, 0:0) nach Elfmeterschießen und trifft in der Vorschlussrunde am nächsten Dienstag auf England oder Russland.

Die hoch gehandelten Spanier hingegen müssen sich mit den drei anderen Viertelfinal-Verlierern in zwei Playoff-Spielen um die restlichen zwei Tickets für die WM im Oktober/November bewerben.

Selbstvertrauen für die kommenden Spiele

"Ein großes Lob an die ganze Mannschaft", sagte DFB-Coach Wück: "Es war auch wichtig für uns, dass wir erneut keinen Treffer kassiert haben. Das gibt zusätzliches Selbstvertrauen für die kommenden Spiele."

Schon in der Gruppenphase hatte die deutsche Elf mit drei Siegen in drei Spielen überzeugt, sie ist im gesamten Turnier noch ohne Gegentor in der regulären Spielzeit.

Passlack mit der großen Chance

Im Beroe-Stadion traf Deutschland auf den bislang stärksten Gegner im Turnier. Die Spanier waren lange Zeit die spielbestimmende Mannschaft mit den größeren Torchancen und hätten schon frühzeitig den Führungstreffer erzielen können.

Erst nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich die deutsche Mannschaft ein leichtes Übergewicht und hatte durch Kapitän Felix Passlack, der in der kommenden Saison in den Profi-Kader von Borussia Dortmund aufrücken wird, die Chance zur Führung (61.). Doch bis zum Ende der regulären Spielzeit wollten keine Tore fallen.

Frommann wird zum Helden

Im Elfmeterschießen bewiesen die DFB-Junioren Nervenstärke und verwandelten alle vier Versuche. Zum Matchwinner wurde Torhüter Constantin Frommann vom SC Freiburg, der zwei Versuche der Spanier parierte und Deutschland damit weiter vom ersten Titelgewinn seit dem Erfolg mit den heutigen Weltmeistern Mario Götze und Shkodran Mustafi bei der Heim-EM 2009 träumen lässt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal