Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

VfL Osnabrück darf hoffen: Stadt verzichtet auf Forderungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Stadt Osnabrück verzichtet auf fünf Millionen vom VfL

20.05.2015, 12:57 Uhr | dpa

Osnabrück (dpa) - Dank eines vorläufigen Forderungsverzichtes der Stadt darf der Fußball-Drittligist VfL Osnabrück auf die Lizenz für die kommende Saison hoffen. Der Osnabrücker Stadtrat hat für einen entsprechenden Beschluss gestimmt.

Insgesamt geht es um eine Summe von 5,1 Millionen Euro, die sich aus einem Darlehen an die Stadion KG, einer Bürgschaft und Zinsen zusammensetzt. Der Beschluss tritt erst in Kraft, wenn weitere Gläubiger wie der Landkreis Osnabrück, das Land Niedersachsen und die Sparkasse zustimmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017