Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Franz Beckenbauer lobt Sepp Blatter: "Starke Persönlichkeit"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Wiederwahl zum FIFA-Boss  

Beckenbauer lobt Blatter: "Starke Persönlichkeit"

30.05.2015, 11:34 Uhr | dpa

Franz Beckenbauer lobt Sepp Blatter: "Starke Persönlichkeit". Franz Beckenbauer (li.) mit Sepp Blatter im Jahr 2010. (Quelle: dpa)

Franz Beckenbauer (li.) mit Sepp Blatter im Jahr 2010. (Quelle: dpa)

Franz Beckenbauer hat FIFA-Chef Sepp Blatter nach dessen Wiederwahl gelobt und den Gegenspielern des Schweizers von der UEFA eine schlechte Strategie bescheinigt. "Blatter ist ohne Zweifel eine starke Persönlichkeit, die ein gewaltiges Standing in der Welt besitzt", sagte der Kaiser in einem Interview der "Thüringer Allgemeinen".

Die europäischen Gegenspieler Blatters kritisierte Beckenbauer. "Die UEFA hat ja noch nicht einmal einen eigenen Kandidaten vorzuweisen. Wenn ich etwas ändern will, dann muss ich eine Alternative anbieten", sagte das frühere Exekutivkomitee-Mitglied des Fußball-Weltverbandes.

"Nur die Europäer gegen sich gehabt"

Blatter habe letztlich leichtes Spiel gehabt. "Er hat ja im Grunde immer nur die Europäer gegen sich, sofern die überhaupt in der Lage sind, geschlossen aufzutreten."

UMFRAGE
Hat der Korruptionsskandal bei der FIFA Auswirkungen auf Ihr Verhältnis zum Fußball?

Der 79 Jahre alte Schweizer war am Freitag für eine fünfte Amtszeit gewählt worden. Gegen den von der UEFA unterstützten Kontrahenten Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien setzte er sich mit 133:73 Stimmen durch.

Putin gratuliert

Eine Gratulation erreichte Blatter von Russlands Präsident Wladimir Putin. Er sei zuversichtlich, dass "die Erfahrungen, der Professionalismus und das hohe Ansehen Blatter helfen werden, zur weiteren Verbreitung und weiteren Beliebtheit des Spiels in der ganzen Welt beizutragen", teilte der Kreml in Moskau mit.

Putin bekräftigte, dass WM-Gastgeber Russland zur Zusammenarbeit mit der FIFA bereit sei. Putin hatte die Korruptionsermittlungen gegen FIFA-Funktionäre mit Nachdruck als Versuch der USA verurteilt, Russland die Weltmeisterschaft 2018 zu entziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal