Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

1. FC Magdeburg steigt in 3. Liga auf - Kickers-Chaoten stürmen Platz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jagdszenen in Offenbach  

Magdeburg steigt in 3. Liga auf - Kickers-Chaoten stürmen Platz

31.05.2015, 16:50 Uhr | sid

1. FC Magdeburg steigt in 3. Liga auf - Kickers-Chaoten stürmen Platz. Die Polizei hatte in Offenbach viel zu tun. (Quelle: dpa)

Die Polizei hatte in Offenbach viel zu tun. (Quelle: dpa)

Jagdszenen auf dem Fußballfeld: Der 1. FC Magdeburg hat unter skandalösen Umständen den Aufstieg in die 3. Liga gefeiert. Dem Nordost-Regionalliga-Meister gelang im Aufstiegs-Rückspiel bei Südwest-Champion Kickers Offenbach ein verdienter 3:1 (2:1)-Erfolg, nachdem das Team von Trainer Jens Härtel bereits das Hinspiel 1:0 für sich entschieden hatte.

In der 84. Minute hatte die Partie für rund 20 Minuten unterbrochen werden müssen, weil etwa 40 Offenbacher Hooligans den Platz gestürmt und unter anderem Feuerwerkskörper auf dem Rasen gezündet hatten. Nach Angaben der Polizei wurden insgesamt 13 Personen vorläufig festgenommen und drei Beamte verletzt.

Magdeburg erstmals in der 3. Liga

Auf dem mit 20.500 Zuschauern ausverkauften Bieberer Berg gingen die Offenbacher durch Denis Mangafic (24.Minute) in Führung, ehe Magdeburg durch einen Doppelschlag von Felix Schiller (32.) und Lars Fuchs (36.) noch vor der Pause für den einzigen Europapokalsieger der DDR die Weichen auf Aufstieg stellten.

Nicolas Hebisch, der im Hinspiel den Siegtreffer erzielt hatte, sorgte dann in der 53. Minute für die vorzeitige Entscheidung zugunsten der Gäste, die kommende Saison erstmals in Liga 3 spielen.

"Ein schwarzer Tag für den Fußball"

"Das ist ein schwarzer Tag für den Verein", sagte angesichts der Vorfälle kurz vor dem Abpfiff ein fassungsloser Kickers-Präsident Claus-Arwed Lauprecht im hr-Fernsehen und ergänzte: "Das sind Leute, die haben mit Fußball nichts zu tun." Nichtsdestotrotz drohen den Kickers nun schwerwiegende Konsequenzen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Neben Magdeburg steigen auch die Zweitvertretung von Werder Bremen und die Würzburger Kickers in die 3. Liga auf. Bremen siegte im Duell der Zweitvertretungen bei Borussia Mönchengladbach 2:0 (0:0) nach Verlängerung. Das Hinspiel war torlos ausgegangen. Vor 10.217 Zuschauern in Mönchengladbach verwehrten die Bremer Patrick Mainka in der 109. und Levent Aycicek in der 119. Minute dem scheidenen Borussen-Trainer Sven Demandt einen erfolgreichen Abschied. Der frühere Bundesliga-Profi sitzt ab der kommenden Saison beim Drittligisten Wehen-Wiesbaden auf der Bank.

Elfer-Krimi in Würzburg

Würzburg behielt gegen den 1. FC Saarbrücken mit 6:5 im Elfmeterschießen die Oberhand. Nach 120 Minuten hatte es 1:0 (1:0, 0:0) für die Gäste gestanden, die das Hinspiel 0:1 verloren hatten. In der 61. Minute hatte Felix Luz mit einem Foulelfmeter für die Saarländer das Hinspielergebnis egalisiert, ehe im Elfmeterkrimi die Hausherren die besseren Nerven hatten. Luz scheiterte als einer von zwei Saarbrückern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017