Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FIFA-Skandal: Schweinsteiger distanziert sich von Blatter-Huldigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Das war mit Humor verbunden"  

Schweinsteiger distanziert sich von Blatter-Huldigung

08.06.2015, 16:58 Uhr | sid

FIFA-Skandal: Schweinsteiger distanziert sich von Blatter-Huldigung. Sepp Blatter (li.) gratuliert Bastian Schweinsteiger zum WM-Sieg. (Quelle: imago/Laci Perenyi)

Sepp Blatter (li.) gratuliert Bastian Schweinsteiger zum WM-Sieg. (Quelle: Laci Perenyi/imago)

Bastian Schweinsteiger hat sich nach der jüngsten Krise im Fußball-Weltverband von seiner humorvollen Huldigung für FIFA-Präsident Joseph S. Blatter im Kinofilm "Die Mannschaft" distanziert. "Das war mit ein bisschen Humor verbunden, weil das Wetter sehr schön war. Man sollte nicht so hoch hängen, was ich damals gesagt habe", sagte der 30-Jährige.

Schweinsteiger hatte in dem Film ein Stoßgebet Richtung Himmel geschickt und gesagt: "Danke Sepp Blatter, dass du mir diese WM in Brasilien ermöglicht hast."

Blatter hatte vergangene Woche nach den anhaltenden Skandalen im Weltverband seinen Rücktritt angekündigt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017